15.05.13 Anleihen / AIF

Windfonds Windpark Bayerischer Odenwald zur Hälfte platziert

Green City Energy aus München verzeichnet nach eigenen Angaben eine verstärkte Nachfrage für ihren geschlossenen Windfonds Windpark Bayerischer Odenwald. Anleger können sich an dem Windfonds ab einer Mindesteinlage von 10.000 Euro beteiligen, Bürger aus der Region bereits ab 2.000 Euro. Laut dem Unternehmen wurden inzwischen über 50 Prozent des Kommanditkapitals gezeichnet. Den Investoren stellt das Unternehmen eine jährliche Durchschnittsausschüttung von 6,5 Prozent in Aussicht.

Laut Marina Dietweger, Bereichsleiterin ökologische Geldanlagen bei Green City Energy, hat das Interesse an der Beteiligung in den letzten Wochen noch deutlich zugenommen. Die zwischenzeitlich von Bundesumweltminister Peter Altmaier geplante „Strompreisbremse“ sei nun endgültig vom Tisch, jetzt bestehe endgültig Planungssicherheit für eine Investitionsentscheidung. Damit erklärt sie das gesteigerte Anlegerinteresse. Für den Windpark Bayerischer Odenwald sei die Einspeisevergütung von 9,27 Eurocent je Kilowattstunde bei einer Inbetriebnahme der Anlagen in 2013 gesichert. Diese solle spätestens im Oktober erfolgen. Das Darlehen der finanzierenden Bank sei bereits ausbezahlt.

Nach dem Vertriebsstart hatten wir das Angebot im Januar in einem ECOanlagecheck geprüft. Per Mausklick gelangen Sie zu dem Beitrag.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x