Gamesa zählt zu den weltweit größten Herstellern von Windrädern, setzt aber verstärkt auf das Service-Geschäft. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Windkonzern Gamesa meldet Aufträge aus Polen und Bulgarien

Einen Vertriebserfolg in Osteuropa meldet der spanische Windkraftkonzern Gamesa. Demnach wurde er von der griechischen Terna Energy beauftragt, deren Windparks in Polen und Bulgarien mit zusammen 116 Megawatt (MW) Leistungskapazität zu betreiben und zu betreuen. Diese Vereinbarung habe eine Laufzeit von fünf Jahren.

Die Spanier betreiben nach eigenen Angaben für Kundin in diesen beiden Windmärkten bereits Windkraftprojekte mit 693 MW, wobei mit 603 MW der Löwenanteil auf Polen entfällt.

Gamesa Corp. Tecnologica: ISIN ES0143416115 /WKN: A0B5Z8
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x