Das Bild zeigt Windkraftanlagen im Windpark Plauerhagen. / Foto: eno energy GmbH

  Anleihen / AIF

Windkraft-Anleihe: eno energy erweitert Windpark Plauerhagen

Die eno energy-Unternehmensgruppe aus Rostock erweitert den von ihr errichten Windpark Plauerhagen in Mecklenburg-Vorpommern: Mit der Lieferung von sechs weiteren Windenergieanlagen steige die Gesamtleistung des Windparks auf 58,4 Megawatt (MW), teilte eno energy mit.

2010 wurde mit der Errichtung des Windparks begonnen, auf dem Areal erzeugen momentan 14 Windkraftanlagen Strom. Für den aktuellen Bauabschnitt mit zusätzlichen sechs "eno 114 3,5 MW"-Anlagen laufen derzeit die Arbeiten zur Fertigstellung. Wie schon für die an die Energieversorger Mannheimer MVV und Dortmunder DEW verkauften ersten beiden Bauabschnitte übernimmt eno energy auch für die jetzige Erweiterung die Wartung und technische Betriebsführung. Dafür wurde eine neue Servicestation vor Ort errichtet und Mitarbeiter aus der Region eingestellt.

eno energy hatte 2011 eine Windkraftanleihe (ISIN DE000A1H3V53) mit 7,375 Prozent Jahreszins aufgelegt. Die Laufzeit dieser Windkraftanleihe war im Frühjahr 2016 bis Ende März 2018 verlängert worden. Seither gibt es einen Zinsbonus von einem Prozent. An der Börse notiert die Anleihe jetzt mit knapp 82 Prozent des Ausgabepreises. Vor einem Jahr um diese Zeit pendelte sie um die 70 Prozent.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x