Im August 2013 soll in Brandenburg mit dem Bau einer zwei Megawatt starken Windkraftanlage von Enercpn begonnen werden. Bildquelle: Unternehmen

16.05.13 Anleihen / AIF

Windkraft-Direktbeteiligung weitgehend ausverkauft

Zu mehr als zwei Dritteln ausverkauft ist ein Direktbeteiligungsangebot an einem Windkraftvorhaben, das in Brandenburg realisiert werden soll. Das gab die Berliner Initiatorin CEPP Windinvest GmbH bekannt. Außerdem werde voraussichtlich im August 2013 mit den Bauarbeiten für das Projekt begonnen, so CEPP Windinvest weiter.

Es handelt sich um die „Windenergieanlage Rapshagen“, ein sogenanntes Private Placement. Anders als herkömmliche Publikumsfonds wird ein solche s Angebot nicht öffentlich angeboten. Deshalb braucht es keinen von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) genehmigten Prospekt. Stattdessen richten sich Private Placements an einen begrenzten Anlegerkreis wobei eine höhere Mindestanlagesumme gefordert wird.

Bei der Windenergieanlage Rapshagen können sich maximal 20 Anleger beteiligen. Einsteigen können Investoren ab 60.000 Euro. Die Beteiligung ist auf 20 Jahre angelegt. Sie soll den Anlegern zum Laufzeitende 318 Prozent Gesamtausschüttung erbringen. Das bedeutet zuzüglich des zurückerstatteten Anlagekapitals werden 218 Prozent Ertrag prognostiziert. So sieht es ein Nachtrag im freiwillig erstellten Anlageprospekt der Initiatorin vor. Bislang hat die Beteiligung 71 Prozent der angestrebten eine Million Euro Eigenkapital bei Anlegern eingeworben. Hier finden Sie einen ECOanlagecheck zu dem Geldanlageprodukt.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x