Polnische Windkraftanlagen. / Quelle: ECOreporter

  Anleihen / AIF

Windkraft-Genussrechte von reskap trotz Warnung gefragt

Über Genussrechte der reskap Projekt GmbH & Co. KG aus Wiesloch im nördlichen Baden-Württemberg investieren Anleger laut Prospekt in Erneuerbare-Energien-Projekte. Eine Zeichnung ist ab 10.000 Euro plus fünfProzent Agio möglich.Wie das Unternehmen mitteilt, haben Investoren seit dem Vertriebsstart im Dezember zwei Millionen Euro platziert. Das angestrebte Emissionsvolumen liegt bei 7,5 Millionen Euro. Die Mittel sollen laut reskap vor allem in polnische Windkraftprojekte fließen. Die Genussrechte haben eine Laufzeit bis 31. Dezember 2015. Anlegern wird eine Verzinsung von einem Prozent pro Monat in Aussicht gestellt.

Wir haben das Angebot im Januar in einem  ECOanlagecheck  analysiert und negativ bewertet. Unter anderem beklagten wir mangelnde Transparenz und hohe Weichkosten. ECOreporter.de nimmt seit Jahren regelmäßig Direktbeteiligungsangebote unter die Lupe. So hatten wir schon frühzeitig vor der Investition in Genussrechte des Windkraftunternehmens Prokon gewarnt, dessen Insolvenzantrag dann in diesem Jahr für Schlagzeilen sorgte (zum Fall Prokon haben wir eine  Sonderseite (Link entfernt)  eingerichtet).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x