08.08.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Windkraft in den USA ist jetzt weltweit Spitze - dennoch gedrosselte Dynamik

Die Unsicherheit über die Förderung der Erneuerbaren Energien in den USA über das Jahr 2008 hinaus bremst bereits das Wachstum der Windkraft in den Vereinigten Staaten. Darauf hat der US-Windkraftverband American Wind Energy Association (AWEA) in seinem Bericht für das 2. Quartal hingewiesen. Zwar seien Ende Juni 19.549 Megawatt (MW) an Windkraftkapazitäten installiert gewesen und damit in den USA mehr als in jedem anderen Land auf der Welt. Aber das dynamische Wachstum des einheimischen Windmarktes habe im 2. Quartal an Tempo verloren. Während im 1. Quartal der Zubau bei 1.532 MW gelegen habe, für den Zeitraum März bis Juni mit 1.194 MW deutlich weniger neu installierte Windkapazität verzeichnet worden.

Die AWEA führt dies darauf zurück, dass die so genannten tax credits Ende des Jahres auslaufen und völlig offen ist, ob und wann sie verlängert werden. Sie sind der Grundpfeiler der Finanzierung von Erneuerbare-Energie-Projekten in den Vereinigten Staaten, ihre Verlängerung ist im US-Senat mehrfach am Widerstand der Republikaner gescheitert.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x