03.05.10 Aktientipps , Nachhaltige Aktien , Meldungen

Windkraftanlagenprojektierer legt Quartalszahlen vor - Analyst gibt Kaufempgfehlung

Auf ein stabiles erstes Quartal 2010 blickt der in Cuxhaven ansässige  Windkraftanlagenprojektierer PNE Wind zurück. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum  steigerte der Konzern  sein Betriebsergebnis (EBIT) um 3 Millionen Euro auf 10, 2 Millionen Euro. Gleichzeitig stieg das Konzernergebnis  um 4,1 Millionen auf 9,3 Millionen Euro. Damit kletterte das Ergebnis je Aktie von 0,12 auf 0,21 Euro.

Damit übertrafen die Cuxhavener die Erwartungen von Nils Machemel, Analyst der BHF-Bank. Er bekräftigte seine „Strong-buy“-Kaufempfehlung für die Aktie der PNE Wind AG mit dem Kursziel 3,10 Euro. 


Positiv bewertet der Experte den Rückkauf aller  Anteile am Nordseewindpark Gode Wind 1, die dem Konzern im Februar 11,2 Millionen Euro einbrachte. Machemehl hatte mit Erlösen in Höhe von 10 Millionen Euro gerechnet. Die positive Ergebnisentwicklung  im operativen Geschäft des  ersten Quartals 2010 führt die PNE Wind AG selbst im Wesentlichen durch Fortschritte im Segment Offshore zurück.

Deutlich niedriger als im Vorjahresquartal fiel die Gesamtleistung der PNE Wind aus. Mit 28,6 Millionen Euro lag die Gesamtleistung des Konzerns um 60,3 Millionen Euro unter dem des ersten Quartals 2009. Grund dafür sei die Rekordzahl von 84 Megawatt der neu ans Stromnetz angeschlossenen Windparks.  Für die BHF-Bank sei diese Bilanzentwicklung keine Überraschung, so dass Machemehl an seiner Kaufempfehlung für das Beteiligungspapier des Windprojektierers unverändert festhält.

Der Analyst der BHF-Bank geht zwar davon aus, dass der Umsatz im laufenden Jahr mit 60 Millionen Euro weniger als die Hälfte des Vorjahres ausmachen wird (137,3 Millionen Euro). Für 2011 sieht er allerdings eine Steigerung um 285 Prozent auf 231,4 Millionen Euro.


Der Schätzung der PNE Wind AG für das Betriebsergebnis  in den Jahren 2010 bis 2012 folgend, taxiert Machemehl das Betriebsergebnis 2010 auf 7,1 Millionen Euro und 13 Millionen Euro in 2011. Konzernvorstand Martin Billhardt hatte bei der Vorstellung der Quartalsbilanz gesagt, die Cuxhavener gingen bis 2012 von einem EBIT von mindesten 42 bis 54 Millionen Euro aus.

An der Frankfurter Börse war die PNE-Aktie heute am Vormittag mit 2,46 Euro um 0,07 Euro oder 2,72 Prozent besser notiert als am Vortag. Seit März befindet sich die Aktie deutlich im Aufwärtstrend. Sie gewann seither knapp 19 Prozent an Wert.
PNE Wind AG: ISIN DE000A0JBPG2 / WKN A0JBPG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x