Offshore-Windräder von Vestas im Einsatz. / Foto: MHI Vestas

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Windkraftaufträge für Vestas aus Schottland und den USA

Der Windradhersteller Vestas hat Vertriebserfolge in den Vereinigten Staaten und im Geschäft mit Anlagen für den Einsatz auf See – offshore – erzielt.

MHI Vestas, ein Gemeinschaftsunternehmen des dänischen Windkraftanlagenherstellers Vestas und der japanischen Mitsubishi, soll elf Anlagen mit je acht Megawatt (MW) Nennleistung für den Windpark Aberdeen Bay vor der schottischen Küste liefern. Das Unternehmen, bei dem Vestas für die Lieferung von Windturbinen zuständig ist, wurde von den Projektentwicklern des Offshore-Windparks, Vattenfall und der Aberdeen Renewable Energy Group, als der von ihnen bevorzugter Partner bestätigt. Eine endgültige Investitionsentscheidung für den Windpark soll noch in diesem Jahr fallen.

Weiterer Auftrag aus den USA

Zudem hat Vestas im US-Markt einen weiteren Auftrag ergattert. Vestas American Wind Technology, seine US-Tochter mit Sitz in Portland, soll dort im vierten Quartal an einen ungenannten Kunden Komponenten für Windturbinen im Umfang von 131 MW liefern. Viele der Komponenten will Vestas in Produktionsstätten des Konzerns im US-Bundesstaat Colorado fertigen.

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 913769
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x