Windräder von Enercon in Deutschland. Der Windpark Beppener Bruch V in Niedersachsen besteht ebenfalls aus Anlagen dieses Herstellers. / Foto: Unternehmen

13.05.15 Anleihen / AIF

Windkraftbeteiligung von CEPP Invest zur Hälfte ausverkauft

2,5 Millionen Euro will die CEPP Invest GmbH über die Direktbeteiligung CEPP WE05 – Beppener Bruch V bei Anlegern einwerben. Heute, knapp zwei Monate nach dem Start des Fonds, seien bereits mehr als die Hälfte der Anteile an Investoren verkauft, teilt der Initiator aus Berlin mit.

CEPP WE05 – Beppener Bruch V ist die dritte Beteiligung, die CEPP Invest auf den Markt gebracht hat. Wie schon die beiden Vorgängerfonds ist auch CEPP WE05 ein sogenanntes Private Placement. Damit unterscheidet sich der Fonds in zwei wesentlichen Punkten von üblichen geschlossenen Windfonds für Privatanleger. Erstens: Der Fonds nimmt maximal 20 Anleger auf. Zweitens: die Investoren können erst ab 125.000 Euro in den Fonds einsteigen. Bei einfachen Publikumsfonds gibt es keine Begrenzung bei der Anzahl der Anleger und die Einstiegsschwelle liegt meist zwischen 10.000 und 20.000 Euro, also deutlich niedriger.

Zusammen mit dem anvisierten Anlegerkapital in Höhe von 2,5 Millionen Euro will CEPP Invest insgesamt 9,4 Millionen Euro. Investiert wird in einen laufenden Windpark in Niedersachsen, der aus drei Windrädern von Enercon besteht. Die Windfarm kommt auf 6,9 Megawatt Leistungskapazität. Es handelt sich um eine sogenannte Repowering-Maßnahme, die bereits abgeschlossen ist. Das heißt, die drei Anlagen sind in den vergangen zwei Jahren errichtet worden und ersetzen ältere Windkraftanlagen.  Der Fonds dient zur Refinanzierung. Er ist auf 20 Jahre bis Ende 2034 ausgelegt. CEPP prognostiziert 235 Prozent Gesamtmittelrückfluss. Das  heißt, zuzüglich zum investierten Kapital sollen die Investoren zum Laufzeitende 135 Prozent Ertrag erhalten. Die jährliche Rendite vor Steuern prognostiziert CEPP Invest mit 6,8 Prozent. Lesen Sie dazu auch denmn  frei zugänglichen ECOanlagecheck.

Näheres zum Anbieter selbst lesen Sie in diesem  Portait (Link entfernt).

 


Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x