Nachhaltige Aktien, Meldungen

Windkraftprojektierer Ilmatar stoppt geplantes Börsendebüt

Der finnische Windkraftprojektierer Ilmatar Windpower Oyj ist mit dem Plan gescheitert, über einen Börsengang rund zehn Millionen Euro einzusammeln. Das Unternehmen aus Helsinki hat das angekündigte IPO (initial public offering) an der Nasdaq OMX First North Exchange nun abgeblasen. Die jungen Aktien sollten zum Preis von 8,50 Euro je Stück angeboten werden.

Ilmatar verwies zur Erklärung auf das offenbar schlechte Umfeld für das Börsendebüt. Das Unternehmen will nun ausgewählte Investoren dafür gewinnen, den Ausbau seiner Windkraftkapazitäten zu finanzieren. Der finnische Projektierer will bis 2015 Windräder mit zusammen 300 Megawatt Leistung im Heimatmarkt errichten.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x