08.11.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Windkraftspezialistin Theolia gibt vorläufige Zahlen bekannt

In den ersten neun Monaten hat der französische Windkraftprojektierer Theolia nach vorläufigen seinen Umsatz um ein Drittel auf 55,6 Millionen euro gesteigert. Dazu steuerte allerdings die Übernahme des deutschen Windparkbetreibers Breeze To Energy rund 23,5 Millionen Euro bei. Ohne diese wäre der Halbjahresumsatz auf 31,1 Millionen Euro gesunken nach 35,5 Millionen Euro Umsatz im Vorjahreszeitraum. Dies erklärt das Unternehmen aus Aix-en-Provence vor allem mit dem schwachen Windangebot in den ersten Monaten des laufenden Jahres. Zur Gewinnentwicklungmachte Theolia keine Angaben.

Weiter gab der Windparkbetreiber bekannt, dass ihm nun alle Genehmigungen für den Aufbau von vier neuen Windkraftanlagen in Frankreich vorliegen. Sie sollen zusammen eine Kapazität von zwölf Megawatt (MW) erreichen. Bislang betreibt Theolia Windräder mit einer Gesamtkapazität von 193 MW.

Im September war das Übernahmeangebot des ebenfalls französischen Finanzinvestor MEIF 4 AX Holdings SAS an die Aktionäre von Theolia gescheitert. Er verfehlte die angestrebte Zustimmung von zwei Dritteln des stimmberechtigten Anteilseigner mit 64,8 Prozent nur knapp, gab aber dennoch den Übernahmeversuch auf. Die Führung von Theolia hatte das Angebot unterstützt.

Theolia S.A: ISIN FR0000184814 / WKN A0B550
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x