Bauarbeiten an einem Windkraftprojekt von Futuren. / Foto: Unternehmen

27.04.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Windparkbetreiber Futuren meldet Umsatzsprung

Der französische Windparkbetreiber Futuren SA hat den Umsatz im ersten Quartal deutlich gesteigert. Die Aktie des Unternehmens steht aber weiter unter Druck. Sie wird vor allem an der Börse in Paris gehandelt und verlor dort heute bis 11 Uhr drei Prozent an Wert. Mit 0,64 Euro notiert sie dort nun acht Prozent unter dem Vorjahreskurs. In den letzten drei Jahren hat sich die Windaktie um 45 Prozent verbilligt.

Die Futuren SA aus Aix-en-Provence firmierte bis zum Herbst 2015 als Theolia SA. Sie vollzog in 2015 einen Strategieschwenk vom Windkraftprojektierer zum Windparkbetreiber. Wie das Unternehmen nun bekannt gab, hat es im ersten Quartal mit dem Verkauf von Windstrom 17,9 Millionen Euro erlöst und damit 17 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Das erklärt der Vorstand mit einem guten Windangebot und mit dem Ausbau des Portfolios um eine Windfarm mit 21 Megawatt (MW) Kapazität im vergangenen Herbst. Weil das stark abgebaut Projektgeschäft mit 1,7 Millionen Euro um 23 Prozent weniger Umsatz einbrachte als im ersten Quartal 2014 wuchs der aktuelle Quartalsumsatz insgesamt um elf Prozent. Angaben zum Gewinn macht die Gesellschaft nicht.

Futuren kündigte den Ausbau des Windkraftportfolios an. Im September und im Dezember 2016 will das Unternehmen zwei Windparks neu in Betrieb nehmen. Mit den Windfarmen  Les Monts und Chemin Perré soll die Gesamtkapazität um 31 MW steigen. Die Projektpipeline von Futuren für die kommenden drei Jahre sieht einen Ausbau um insgesamt 187 MW vor. Gegenwärtig betreibt das Unternehmen für Kunden und auf eigene Rechung Windparks mit insgesamt 714 MW

Futuren SA: ISIN FR0011284991 / WKN A1J097
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x