Monteur mit Goldwind-Turbine. / Quelle: Unternehmen

17.07.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Windradbauer Goldwind vor Markteintritt in Brasilien?

Der chinesische Windkraftanlagenhersteller Xinjiang Goldwind plant offenbar die Übernahme eines Konkurrenten in Brasilien. Seit November 2014 ist die brasilianische Wind Power Energia insolvent. Wie Bloomberg unter Berufung auf eingeweihte Personen meldet, will Xinjiang Goldwind entweder das Unternehmen als Ganzes übernehmen oder zumindest eineige Fertigungsstätten. Die Chinesen zählen zu den größten Windturbinenbauern der Welt, sind bislang vor allem im Heimatmarkt aktiv. Wenn sie ihren Fuß in den stark wachsenden Windmarkt Brasiliens setzt, treten sie damit in direkte Konkurrenzt zu Vestas und Gamesa, den bisherigen Platzhirschen in Lateinamerikas derzeit wachstumsstärkstem Windmarkt. In dem Land drehen sich derzeit Windräder mit einer Gesamtkapazität von rund sieben Gigawatt (GW), weitere zehn GW werden bereits gebaut. In 2014 ist dieser Markt um 50 Prozent gewachsen.

Gamesa Corp. Tecnologica: ISIN ES0143416115 / WKN A0B5Z8
Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 913769
Xinjiang Goldwind Science & Technology Co: ISIN CNE100000PP1 / WKN A1C0QD
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x