Der chinesische Windradhersteller Xinjiang Goldwind Science & Technology Co. hat ein starkes erstes Quartal hinter sich. Im Bild: Windräder des Unternehmens. / Foto: Unternehmen

29.04.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Windradhersteller Goldwind steigert Umsatz und Gewinn kräftig

Eine deutliche Steigerung von Umsatz und Nettogewinn hat der chinesische Windradhersteller Xinjiang Goldwind Science & Technology Co. im ersten Quartal 2016 erzielt. Das geht aus der jüngsten Bilanz des Unternehmens aus Ürümqi in China hervor. Demnach kletterte der Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 56,1 Prozent auf umgerechnet 614,3 Millionen US-Dollar. Der Nettogewinn lag mit umgerechnet 57,1 Millionen Dollar rund 49 Prozent über dem Niveau des ersten Quartals 2015. Hintergrund sei der deutlich gesteigerte Absatz, hieß es.
Der Auftragsbestand lag zum Bilanzstichtag bei Windkraftanlagen mit 7.740 Megawatt (MW) Gesamtkapazität. Zusätzlich seien weitere Aufträge für Anlagen mit 4.350 MW zwar gesichert, aber noch nicht unterschrieben. Vor diesem Hintergrund sei ein weiterer Anstieg beim Gewinn zu erwarten. Der Halbjahresgewinn 2016 werde den der ersten Vorjahreshälfte voraussichtlich um 50 Prozent übersteigen, so die Prognose der Unternehmensführung.  

Xinjiang Goldwind Science & Technology Co: ISIN CNE100000PP1 / WKN A1C0QD
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x