29.04.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Windradhersteller REpower streicht hunderte Stellen

Einen harten Sparkurs hat der Hamburger Windradhersteller REpower eingeschlagen. Im Geschäftsjahr 2013/2014 sollen durch Einschnitte in den Bereichen n Einkauf, Produktion und Fertigung 100 Millionen Euro eingespart werden.

Außerdem sollen 750 Mitarbeiter entlassen werden. "Wir sehen langfristig große Potenziale für die Windenergie in den globalen Märkten, speziell im Offshore-Bereich. Mit einem umfassenden Zukunftsprogramm werden wir mittelfristig unabhängiger von den Volatilitäten des Marktes. Wir werden REpower auch in unsicheren Marktphasen wettbewerbsfähig halten und Wachstumschancen wahren“, begründete REpower-CEO Andreas Nauen den Schritt.

Bei den Entlassungen werde REpower auslaufende Zeitverträge nicht mehr verlängern und „finanzielle Anreize für Aufhebungsverträge“ setzen, um die Zahl der betriebsbedingten Kündigungen möglichst gering zu halten. REpower ist eine 100-prozentige Tochter des börsennotierten indischen Windradherstellers Suzlon Energy Ltd. aus Pune.
Suzlon Energy Ltd: ISIN INE040H01021 / WKN A0NJ7L
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x