26.05.10 Erneuerbare Energie

Windturbinenhersteller kämpfen vor Gerichten um den US-Markt

Einen Patentstreit liefern sich die beiden Windturbinenhersteller Mitsubishi und General Electric (GE). Die Japaner werfen GE vor, den US-Markt mit juristischen Mitteln abzuschotten. Während GE in den USA einen Marktanteil von 70 Prozent besitzt, hat Mitsubishi seit zwei Jahren dort keine Turbinen mehr verkauft. Mitsubishi macht dafür die juristischen Attacken von GE verantwortlich.

Der japanische Konzern hat jetzt im Bundesstaat Arkansas Klage wegen Wettbewerbsverstößen gegen GE eingereicht. Im gleichen Bundesstaat wollen die Japaner für 100 Millionen Dollar eine Fertigungsanlage errichten. Gleichzeitig hat Mitsubishi in Florida eine Patentklage gegen den US-Konkurrenten eingereicht.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x