06.08.12 Anleihen / AIF

WKN AG verkauft Solarpark an geschlossenen Solarfonds

Für das Portfolio eines Solarfonds hat der Münchner Fondsinitiator Chorus eine Freiflächenanlage mit 4,5 Megawatt Leistungskapazität erworben. Das gab der Erneuerbare-Energie-Projektierer wkn AG aus Husum bekannt. Demnach verkaufte WKN den Solarpark direkt nach der Inbetriebnahme. Die Freiflächenanlage mit 4,5 Megawatt Leistungskapazität wurde auf 8,2 Hektar Fläche einer ehemaligen Mülldeponie in Greiz-Gommla in Ostthüringen errichtet und könne den Strombedarf von 1.000 Haushalten decken, so WKN weiter.

Chorus kaufte den Solarpark nach eigenen Angaben für den geschlossenen Solarfonds Chorus Cleantech Solar 8. Die wkn AG werde allerdings weiterhin die Betriebsführung und Wartung der Anlage übernehmen. Chorus-Geschäftsführer Thomas Laumont erklärte: „Der Solarpark in Greiz ist eine ideale Ergänzung für das Portfolio unseres aktuellen Solarfonds.“ Der Fonds startete im  März 2012. Näheres über das Beteiligungsangebot erfahren Sie in diesem Opens external link in new windowECOanlagecheck.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x