Der Windanlagenhersteller Nordex AG aus Hamburg verhandelt mit Acciona Energia über einen Windpark in Chile / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Wochenrückblick: Nordex und Vestas mit neuen großen Windprojekten; PV Chrystalox Solar macht wieder Gewinn, Trina Solar und Yingli Green Energy verdienen mit Solarmodulen; für Tesla investiert Gründer Musk mit seinen Cousins Millionen

Der DAX stieg in der vergangenen Woche um 0,4 Prozent von 10544 auf 10588. Der US-amerikanische Dow Jones Index gab um fast ein Prozent auf 18.395 Punkte nach. Der japanische Nikkei fiel um 1,1 Prozent von 16546 auf 16360 Punkte. Der chinesische Hang Seng Index blieb mit 22.935 Punkten fast gleich gegenüber der Vorwoche. Der Preis für ein Barrel Öl der Sorte „Brent Crude“ ermäßigte sich um fast 2 Prozent von 50,71 US-Dollar auf 49,72 US-Dollar. Der Gold-Preis vergünstigte sich um 20 Dollar bzw. um knapp 1,5 Prozent von 1.341 US-Dollar auf 1.321 US-Dollar. Der Euro-Kurs  blieb fast gleich, nämlich bei 1,1325 US-Dollar (Vorwoche: 1,120 US-Dollar). Damit stieg er um gut ein Prozent.

Windaktien

Der Windanlagenhersteller Nordex AG aus Hamburg verhandelt derzeit mit Acciona Energia über die Lieferung von Windrädern für einen 183-MW-Windparks in Chile. Acciona Energia ist ein Partner des spanischen Herstellers Acciona Windpower, den Nordex im April dieses Jahres übernommen hat.

Der Windkraftkonzern Vestas hat er einen Großauftrag aus den USA erhalten: Der Energiekonzern Sempra hat bei Vestas Windkraftanlagen mit 100 Megawatt (MW) Gesamtkapazität bestellt. Diese seien für den Windpark Apple Blossom im US-Bundesstaat Michigan vorgesehen, teilte das dänische Unternehmen mit.
Vestas steht laut dänischen Medienberichten vor dem Abschluss eines Vertrages in Ägypten. Den Angaben nach kann der Vertrag die Lieferung von Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von bis zu 2.200 Megawatt (MW) beinhalten.

Die nicht börsennotierte wind 7 AG hat das erste Halbjahr 2016 trotz eines Umsatzanstiegs in der Verlustzone beendet. Der Umsatz des wind 7-Konzerns stieg im ersten Halbjahr 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 20 Prozent auf 3,6 Millionen Euro. Umsatztreiber war der Bereich Service und Wartung (inkl. Ersatzteileverkauf) von Windenergieanlagen, der um 38 Prozent zulegen konnte.

Eine Zivilklage von American Superconductor Inc. (AMSC) gegen den Windradhersteller Sinovel wurde laut Medienberichten nun von einem chinesischen Gericht abgewiesen. AMSC will dagegen Berufung einlegen. In den seit Jahren andauernden Rechtsstreitigkeiten des Windkraftzulieferers aus Denver im US- Bundesstaat Massachusetts mit der chinesischen Sinovel geht es um Software-Urheberrechtsverletzungen.  


Solaraktien

Die 7C Solarparken aus Bayreuth hat einen bereits in Betrieb genommenen Solarpark in Sachsen-Anhalt erworben. Der Solarpark mit einer Kapazität von 3,5 Megawattpeak befindet sich in Schönebeck. Durch diese Investition steigt das Portfolio von 7C Solarparken auf 94 Megawattpeak.


Die britische Solarwaferproduzentin PV Chrystalox Solar gelang die Rückkehr in die Gewinnzone. Sie hat nach eigenen Angaben im ersten Halbjahr ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von rund 4,7 Millionen Euro erwirtschaftet. Im ersten Halbjahr 2015 hatte das Unternehmen noch einen EBIT-Verlust von rund 9,2 Millionen Euro verzeichnet.

Die Bonner SolarWorld AG hat Berufung gegen das Schadenersatz-Urteil eines US-Gerichtes eingelegt. Der Siliziumhersteller Hemlock aus dem US-Bundesstaat Michigan hatte SolarWorld verklagt, weil dessen Tochter SolarWorld Industries Sachsen GmbH Abnahmeverträge nicht erfüllt habe. Hemlock verlangt von SolarWorld eine Zahlung von 585 Millionen US-Dollar plus 208 Millionen US-Dollar Zinsen.

Recurrent Energy, eine 100prozentige Tochter von Canadian Solar Inc., hat einen Solarpark mit 134 Megawattpeak (MWp) Leistung in Kalifornien in Betrieb genommen. Das Solarprojekt Mustang liefert den Strom über einen langfristigen Liefervertrag zum Stromversorger.

Trina Solar meldet gute Geschäfte im zweiten Quartal 2016. Der Solarkonzern aus dem chinesischen Changzhou beendete das zweite Quartal 2016 mit rund 962 Millionen US-Dollar Umsatz. Beim Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) verbuchte Trina Solar einen Anstieg um rund 38 Prozent auf rund 84 Millionen Dollar. Der Nettogewinn legte im Vergleich zum EBIT nur geringfügig um knapp 1 Prozent auf rund 43,4 Millionen US-Dollar zu.

Der Solarkonzern Yingli Green Energy aus China erzielt weiter Gewinne. Im zweiten Quartal 2016 hat der Konzern einen Nettogewinn von umgerechnet 10,8 Millionen US-Dollar erzielt, nach rund 90 Millionen US-Dollar Nettoverlust im Vorjahreszeitraum. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbuchte Trina Solar im zweiten Quartal einen Gewinn von umgerechnet 23,8 Millionen US-Dollar nach einem Verlust von 26,8 Millionen US-Dollar im zweiten Vorjahresquartal.

Hanwha Q Cells hat einem positiven ersten Quartal ein erfolgreiches zweites folgen lassen. Der koreanisch-deutsche Solarkonzern steigerte seinen Umsatz gegenüber dem zweiten Quartal 2015 um 88,8 Prozent auf 638,0 Millionen US-Dollar. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) betrug 84,5 Millionen US-Dollar nach 1,0 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal.
Der Nettogewinn des zweiten Quartals 2016  erreichte 76,8 Millionen US-Dollar, nach 14,2 Millionen US-Dollar Nettoverlust im Vorjahreszeitraum.


ReneSola, ein Solarkonzern aus China, hat im zweiten Quartal 2016 einen Umsatz von rund 250 Millionen US-Dollar erzielt, nach rund 268 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal. Damit verfehlte das Solarunternehmen aus Shanghai allerdings die eigene Umsatzprognose von 280 bis 290 Millionen US-Dollar.
Positive Nachrichten dagegen lieferte JinkoSolar: Im zweiten Quartal 2016 hat der chinesische Solarkonzern seinen Nettogewinn mehr als verdoppelt und auch den Umsatz kräftig gesteigert. Die Aktie des chinesischen Unternehmens gab letzte Woche dennoch nach.


Bioenergieaktien

Die Biotreibstoffproduzentin Green Plains war nach eigenen Angaben erfolgreich im Bieterverfahren um drei zum Verkauf stehende Ethanol-Anlagen von US-amerikanischen Gesellschaften des spanischen Mischkonzerns Abengoa. Der Kauf der drei Biotreibstoff-Produktionsanlagen in den USA soll noch im dritten Quartal 2016 vollständig abgeschlossen werden. Der Kaufpreis beträgt den Angaben nach rund 237 Millionen US-Dollar.

Andere Aktien

Die Chorus Clean Energy AG betreut zwei neue Windparks mit einer Gesamtkapazität von 25,5 Megawatt für Großinvestoren. Es handelt sich dabei um einen deutschen und einen schottischen Windpark, den Chorus von der Lloyd Fonds AG übernommen hat, so das Unternehmen aus Neubiberg.

Die Capital Stage AG, Solar- und Windparkbetreiber aus Hamburg, hat im ersten Halbjahr 2016 den Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 24 Prozent auf 64,9 Millionen Euro gesteigert.
Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg im ersten Halbjahr 2016 um 14,7 Prozent auf 31,9 Millionen Euro.

Tesla Motors hat eine Batterie entwickelt, die die Reichweite seiner Autos auf über 600 Kilometer steigert. Zudem hatte Tesla Anfang August Zahlen für das zweite Quartal 2016 veröffentlicht: Der Nettoverlust betrug knapp 300 Millionen US-Dollar. Trotz der Verluste investierte Tesla-Gründer Elon Musk zusammen mit seinen Cousins Lyndon Rive und Peter Rive in die letzte Anleihe von SolarCity. Für die Übernahme von SolarCity bekam Tesla Motors grünes Licht.

Seit die Steico AG am polnischen Standort Czarna Woda eine eigene Produktionsanlage für Furnierschichtholz betreibt, ist der Gewinn der Holzdämm- und Baustoffspezialistin deutlich gestiegen. Steico will das Geschäft weiter ausbauen.

Die auf nachhaltige Forstwirtschaft spezialisierte Precious Woods AG aus Zug in der Schweiz hat im ersten Halbjahr 2016 den Nettoverlust auf 0,4 Millionen US-Dollar reduziert (4,1 Millionen US-Dollar). Während die Wechselkursverluste im ersten Halbjahr 2015 bei 2,1 Millionen US-Dollar lagen, ergab sich im ersten Halbjahr 2016 ein Wechselkursgewinn von 0,1 Millionen US-Dollar. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) lag im ersten Halbjahr 2016 mit rund 1,6 Millionen US-Dollar deutlich über dem des Vorjahreszeitraums (rund 0,2 Millionen US-Dollar). Der Nettoumsatz der Precious Woods Gruppe stieg im ersten Halbjahr 2016 nur leicht an, um 0,7 Millionen auf 23,3 Millionen US-Dollar. Den Hauptanteil seines Umsatzes erzielte das Unternehmen weiterhin in Gabun. Hier wuchs der Nettoumsatz im ersten Halbjahr 2016 auf 15,5 Millionen US-Dollar (Vorjahreszeitraum: 14,9 Millionen US-Dollar).


Voltalia, Ökostromproduzent aus Frankreich, hat die Übernahme des portugiesischen Solar-Projektentwicklers Martifer Solar abgeschlossen. Damit erweitert Voltalia den Solarenergie-Anteil an seinem Projektportfolio auf 50 Prozent (vorher 13 Prozent) und ist in 17 Ländern mit eigenen Teams vertreten (vorher vier Länder). Mit der Übernahme verfügt Voltalia nach eigenen Angaben über Ökostromkraftwerke mit insgesamt rund 1.000 Megawatt (MW).

TerraForm Power Inc. sucht nach einem  Käufer für Photovoltaikprojekte in Großbritannien mit 365 Megawatt Gesamtkapazität. Das meldet Bloomberg und beruft sich dabei auf Insiderinformationen. Für den Kauf seien noch fünf Unternehmen in der nun zweiten Ausschreibungsrunde.

Die init innovation in traffic systems AG aus Karlsruhe hat mit einer Beteiligung von 27,5 Prozent an dem Handy-Ticketing-Unternehmen Bytemark ihr US-Geschäft gestärkt.
Informationen zur aktuellen Kursentwicklung der Umweltaktien finden Sie in unserer Rubrik Aktien: Kurse (Link entfernt).

Dieser Umweltaktien-Wochenrückblick erscheint mit freundlicher Unterstützung der UmweltBank.

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x