Windräder von Vestas drehen sich weltweit an vielen Standorten. / Quelle: Unternehmen

20.01.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Wochenrückblick: Vestas-Großprojekt scheitert an Protesten – SolarWorld darf Sanierung starten – volle Auftragsbücher bei der Helma Eigenheimbau AG

Der Dax kletterte in der vergangenen Woche um 2,8 Prozent auf 9.743 Punkte. 0,1 Prozent über dem Kurs der Vorwoche schloss der US-amerikanische Dow Jones Index bei 16.457 Punkten. Der japanische Nikkei sank um 0,6 Prozent auf 15.741 Punkte. Der Hang Seng Index in Hong Kong stieg um 1,2 Prozent auf 23.133 Punkte. Das Barrel Öl der Sorte „Brent Crude“ verbilligte sich um ein Prozent auf 106,30 Euro. Der Preis für eine Tonne Kupfer der Qualität „Copper Grade A“ erhöhte sich um 0,1 Prozent auf 7.324 Dollar. Der Euro verlor 0,9 Prozent auf 1,354 Dollar.

Windaktien
Ein großes Windkraftvorhaben, für das der dänische Hersteller Vestas Wind Systems 127 Windräder mit insgesamt 396 Megawatt (MW) Leistungskapazität nach Mexiko liefern sollte, ist endgültig am Widerstand der vom Großprojekt betroffenen Bevölkerung gescheitert. Mexikanische Ureinwohner hatten lange gegen das Großvorhaben protestiert. Der Auftraggeber, ein Konsortium finanzstarker Großinvestoren, kündigte allerdings bereits an, den Auftrag an Vestas aufrecht erhalten zu wollen und die Windkraftanlagen an zwei Alternativstandorten errichten zu lassen. Dies wirft die Projektentwicklung allerdings weit zurück. Vestas hat es bisher vermieden, zu dem Konflikt  Stellung zu nehmen.

Zum Bau mehrerer Windparks in der Türkei, die zusammengenommen 37,6 MW Leistungskapazität erreichen sollen, soll der Hamburger Windradhersteller Nordex SE die Turbinen liefern. Bestellt worden seien Windräder verschiedener Baureihen, hieß es dazu.

Der Bremer Grünstromprojektierer Energiekontor hat einen britischen Windpark an einen Infrastrukturfonds von Union Investment veräußert. Wie das Unternehmen mitteilte, befindet sich die Windfarm mit einer Gesamtleistung von 10,2 MW in Burton Pidsea im Nordosten Englands und besteht aus drei Anlagen. Energiekontor werde die Anlage für den Käufer weiter betreiben.

Zwei deutsche Windparks hat die spanische Gamesa verkauft. Wie der Windkraftkonzern aus dem baskischen Zamudio bekannt gab, übernimmt die Investorengruppe HT Aiwanger die Projekte mit einer Gesamtkapazität von 18,5 MW. Sie befinden sich den Angaben zufolge im Landkreis Cuxhaven und in Groß Hasslow in Mecklenburg-Vorpommern.

Solaraktien

Ein Urteil des Oberlandesgerichts in Köln ebnet dem finanziell schwer angeschlagenen Konzern SolarWorld AG den Weg, um den von den Aktionären und Anleihegläubigern beschlossenen Sanierungsplan durchzuführen. Das teilte das Bonner Unternehmen mit. Das Gericht habe trotz anhängiger Klagen einzelner Investoren die Freigabe erteilt, mit der Restrukturierung zu beginnen. SolarWorld werde die Sanierung voraussichtlich bis Ende Februar 2014 komplett umgesetzt haben, kündigte die Unternehmensführung an.

Eine schwache vorläufige Bilanz für das Geschäftsjahr 2013 hat die Bosch-Tochter aleo Solar mit Sitzen in Oldenburg und Prenzlau vorgelegt. Der Umsatz brach demnach gegenüber dem Vorjahr um 55,5 Prozent auf 124,5 Millionen Euro ein. Allerdings ging der Verlust vor Steuern und Zinsen (EBIT) zurück auf 69,7 Millionen Euro nach 77 Millionen Euro im Vorjahr.

Über eine Obligationsanleihe hat der schweizerische Solarstromproduzent Edison Power Europe umgerechnet rund vier Millionen Euro bei Anlegern eingeworben. Die Nachfrage für die Anleihe mit 4,5 Prozent Zins pro Jahr und zehn Jahren Laufzeit bis 2024 sei größer gewesen als das Angebot, betonten die Schweizer. Mit dem frischen Kapital und unter Rückgriff auf  Liquiditätsreserven will Edison Power Europe nun eine Anleihe von 2009 zurückzahlen, die im laufenden Jahr ausläuft.

Fortschritte bei der Markterschließung in den USA meldete REC Solar Inc. aus Obispo in Kalifornien. Dabei handelt es sich um die US Sparte von REC Solar. Dieses Unternehmen ging aus der Aufspaltung des norwegischen Solarkonzerns Renewable Energy Corporation hervor und debütierte im Oktober 2013 an der Börse. REC Solar Inc. erklärte, man habe den Marktanteil im Bereich Dachsolaranlagen für US-Privathaushalte 2013 um 65 Prozent gesteigert. Dazu, wie hoch der Marktanteil in diesem Segment nach dieser Steigerung ist, machte REC Solar jedoch keine Angaben.

Fortschritte beim Bau eines Photovoltaik-Großprojekts in Phoenix im US-Bundesstaat Arizona hat SunPower gemeldet. Der Konzern aus San Jose in Kalifornien gab bekannt, dass die erste Baustufe des Sonnenstromkraftwerks MidAmerican Solar in Betrieb gegangen ist. Während das Gesamtprojekt voll ausgebaut über 579 MW Leistungskapazität verfügen soll, hat der fertige Bauabschnitt 57 MW Kapazität. Der komplette Bau soll 2015 abgeschlossen sein.

Bildnachweis: Arbeiter von SunPower im Einsatz. / Quelle: Unternehmen

Mit dem Stromnetzanschluss einer Freiflächenanlage in Großbritannien hat der chinesische Solarkonzern ReneSola einen Großauftrag aus Europa vollendet. Zum Bau der Anlage in der englischen Grafschaft Suffolk, die seit Dezember 2013 Strom produziere, habe ReneSola Module mit 32 MW Leistungskapazität geliefert. Das Unternehmen Isolux Corsan habe die Komponenten bestellt, teilten die Chinesen aus Jiashan mit.

Bioenergieaktien

Die BDI BioEnergy International AG muss sich auf die Suche nach einem neuen Finanzvorstand machen. Die bisherige Amtsinhaberin Dagmar Heiden-Gasteiner werde ihren Ende Juni 2014 auslaufenden Vertrag nicht verlängern, teilte das auf den Bau von Biodieselanlagen spezialisierte Unternehmen aus dem österreichischen Grambach bei Linz mit. Heiden-Gasteiner wolle sich neuen unternehmerischen Aufgaben widmen, erklärte die Unternehmensspitze, die der scheidenden Finanzchefin ausdrücklich dankte. Die Nachfolge werde in den kommenden Monaten geregelt.

Andere Aktien
Die Helma Eigenheimbau AG hat das Jahr 2013 mit 21 Prozent mehr Aufträgen als im Vorjahr beendet. So stieg der Auftragsbestand um 27,6 Millionen Euro von 131,4 auf 159 Millionen Euro. Damit habe die Spezialistin für individuelle Massivhäuser und nachhaltige Energiekonzepte im siebten Jahr in Folge einen Auftragsrekord erzielt, hieß es aus der Helma-Zentrale in Lerthe.
Bildnachweis: Musterhaspark der Helma Eigenheimbau AG. / Quelle: Unternehmen


Die Umwandlung der Sto AG aus Stühlingen in die Rechtsform einer SE & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien verzögert sich weiter, weil einzelne Aktionäre erfolgreich gegen den entsprechenden Beschluss der Hauptversammlung geklagt haben. Das Unternehmen kündigte allerdings an, gegen dieses Urteil des Landgerichts in Mannheim Berufung einlegen zu wollen.

Die auf Sportwagen mit Elektromotor spezialisierte Tesla Motors Inc. hat nach eigenen Angaben im vierten Quartal 2013 20 Prozent mehr Umsatz erzielt als angestrebt. Das gab das Unternehmen aus dem kalifornischen Palo Alto bekannt, ohne konkrete Zahlen vorzulegen. Es teilte lediglich mit, dass knapp 6.900 Fahrzeuge ausgeliefert worden seien. Das sei durch verbesserte Produktionsabläufe gelungen.

Informationen zur aktuellen Kursentwicklung der Umweltaktien finden Sie auf unserer "Aktien: Kurse (Link entfernt)“.

Dieser Umweltaktien-Wochenrückblick erscheint mit freundlicher Unterstützung der  UmweltBank.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x