Windturbine von Gamesa. Der spanische Konzern hat neue Großaufträge erhalten. / Foto: Unternehmen

26.10.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Wochenrückblick: Windkraftkonzern Gamesa füllt die Auftragsbücher – SMA Solar erreicht Meilenstein in Asien – Holzdämmstoffspezialistin Steico SE erzielt Umsatzrekord

Der DAX verbesserte sich im Verlauf der vergangenen Woche um 6,8 Prozent auf 10.794 Punkte. Um 2,5 Prozent aufwärts auf 17.653 Punkte ging es für den US-amerikanischen Dow Jones Index. Der japanische Nikkei kletterte um 4,6 Prozent auf 19.144 Punkte. Der chinesische Hang Seng Index legte 0,4 Prozent zu und erreichte 23.152 Punkte. Das Barrel Öl der Sorte „Brent Crude“ verbilligte sich um 4,5 Prozent auf 48,08 Euro. Um 1,7 Prozent billiger wurde die Tonne Kupfer der Qualität „Copper Grade A“; ihr Preis: 5.180 Euro. Der Euro sackte um 2,5 Prozent ab auf 1,1011 Dollar.

Windaktien

Der spanische Windradhersteller Gamesa hat zwei neue Großaufträge bekommen. Die erste dieser beiden Bestellungen beziehe sich auf ein Bauvorhaben in Chile, erklärten die Spanier. Ein nicht näher benannter Kunde habe die Lieferung und Installation von Windrädern mit 112 Megawatt (MW) Gesamtkapazität in Auftrag gegeben. Die zweite Order kommt aus Indien. Zum Bau eines Windparks in Madhya Pradesh will der private einheimische Energieversorger Hero Future Energies 50 Windkraftanlagen mit 100 MW Kapazität von Gamesa nutzen. Auch in diesem Fall werde der Windkraftkonzern aus Zamudio im Baskenland die Anlagen installieren, hieß es.

Licht und Schatten bei Vestas Wind Systems: Zum einen meldete der Windradhersteller aus Århus  den Verkauf einer Beteiligung an einem Windpark mit 300 MW Kapazität in Kenia an den IT-Riesen Google. Vestas hielt 12,5 Prozent an dem Bauvorhaben. Zum anderen hat sich die Hoffnung auf einen großen Offshore-Auftrag vor der Küste Englands zerschlagen, weil dem dort anvisierten Bauvorhaben die Genehmigung verwehrt bleibt. Dabei ging es um die Offshore-Windfarm Nativus Bay. Vestas galt hier nach eigenen Angaben als bevorzugter Lieferant und hätte bis zu 78 Windräder mit je acht MW dazu liefern sollen. Der Park hätte in relativer Nähe zur Jura-Küste entstehen sollen. Das Gebiet zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Solaraktien

Die SMA Solar Technology AG hat im Asiengeschäft einen so genannten Meilenstein erreicht: In Thailand als auch in Indien seien inzwischen jeweils Wechselrichter für Solaranlagen mit 1.000 MW Gesamtkapazität verkauft worden, gab das Unternehmen aus Niestetal bei Kassel bekannt. In Australien und im asiatisch-pazifischen Raum habe SMA diese Marke zuvor schon überschritten, hieß es.

Der Vorstand der deutsch-belgischen 7C Solarparken AG mit Sitz in Bayreuth hat eine Kapitalerhöhung durchgeführt. Demnach hat die Ausgabe neuer Aktien dem Solaranlagenbetreiber rund 698.000 Euro eingebracht und das Grundkapital so auf knapp 35,3 Millionen Euro gesteigert. Das neue eingeworbene Kapital werde in neue Solaranlagen investiert. Ziel sei es bis 2017 Anlagen mit 105 MW Kapazität im Eigenbetrieb zu führen. Dieses Ziel sei zu mehr als 40 Prozent erreicht, teilten die Verantwortlichen mit.

In Japan hat Canadian Solar Inc. vier Solarparks mit zusammen 8,2 MW Kapazität in Betrieb genommen. Das gab das Unternehmen mit Sitz in Guelph, in der kanadischen Provinz Ontario bekannt.

Eine neue Fabrik für Solarzellen hat der chinesische Solarkonzern JA Solar gestartet. Die Fabrik im Industriepark Bayan Lepas in Pulau im Bundesstaat malaysischen Pinang werde jährlich Solarzellen für Module mit 400 MW Kapazität fertigen, hieß es.

Eine Solarfarm, die Trina Solar Co. Ltd. in der chinesischen Heimat errichtet, steht kurz vor der Inbetriebnahme. Das gab der Konzern aus Changzhou bekannt. Noch im vierten Quartal 2015 werde die Anlage mit 300 MW Kapazität in Yunan in Betrieb gehen, hieß es.

Bioenergieaktien

Bei der jährlichen Aktualisierung des Bonitätsratings der KTG Energie AG haben die Analysten der Creditreform Ratig AG das Unternehmen aus Hamburg herabgestuft, von BBB- auf BB+. Die Analysten sehen die Tilgung einer Anleihe aus dem Jahr 2012 im Gegenwert von 50 Millionen Euro mit der Abwertung zwar weiterhin nicht gefährdet – allerdings nur wenn das wirtschaftliche Umfeld stabil bleibt. Hintergrund der Neubewertung sei unter anderem der kurzfristige Kapitalbedarf von KTG Energie. Außerdem sei die Entwicklung in den vergangenen Monaten trotz starker Halbjahreszahlen noch „nicht hinreichend positiv“ verlaufen, hieß es. Besagte Anleihe wird Ende September 2018 zur Rückzahlung fällig.

Andere Aktien

Die Holzdämm- und Baustoffspezialistin Steico SE steigerte ihren Umsatz im dritten Quartal 2015 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 5,5 Prozent auf 49,9 Millionen Euro.Damit sei dem Unternehmen aus Feldkirchen bei München ein neuer Umsatzrekord gelungen, teilte der Vorstand mit. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um 25 Prozent auf vier Millionen Euro. Der Umsatz der ersten drei Quartale 2015 lag mit 142,4 Millionen Euro um 5,9 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum. Das EBIT der ersten neun Monate kletterte um 5,6 Prozent auf 9,4 Millionen Euro. Gesunkene Produktionskosten hätten das Ergebnis beeinflusst, erklärte die Unternehmensführung.

Foto: Belastungsprobe bei Steico SE / Foto: Unternehmen

Die Chorus Clean Energy AG kooperiert seit neuestem mit verschiedenen Stadtwerken. Diese würden über das Unternehmen aus Neubiburg bei München insgesamt 25 Millionen Euro in Ökostromanlagen investieren, teilte die Chorus Clean Energy AG mit. Chorus werde die Anlagen als technischer Betriebsführer und in Sachen Wartung betreuen, hieß es weiter.

Der niederländische Biolebensmittelhersteller Royal Wessanen NV hat das dritte Quartal und in die ersten neun Monate 2015 mit mehr Umsatz und Gewinn beendet als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz sei um 19,1 Prozent auf 125,9 Millionen Euro angestiegen. Das EBIT lag mit 11,5 Millionen Euro um 80 Prozent über dem Niveau des Vorjahresquartals. Für die ersten neun Monate verbuchte Royal Wessanen einen Umsatzanstieg um 6,4 Prozent auf 433,5 Millionen Euro und einen EBIT-Anstieg um 21 Prozent auf 23,6 Millionen Euro.

Informationen zur aktuellen Kursentwicklung der Umweltaktien finden Sie in unserer Rubrik  Aktien: Kurse (Link entfernt).

Dieser Umweltaktien-Wochenrückblick erscheint mit freundlicher Unterstützung der  UmweltBank.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x