Windkraftgondeln in einer Produktionhalle von Gamesa. / Quelle: Unternehmen

30.12.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Wochenrückblick: Windradhersteller Gamesa erzielt Vertriebserfolg in den USA – Italien-Tochter von S.A.G. Solarstrom in Finanznot – Teak Holz International verschiebt Bilanzen

Die wichtigen Aktienindizes beendeten die letzte volle Handelswoche des Jahres im Plus: Der Dax verbesserte sich in der vergangenen Woche um knapp zwei Prozent auf 9.589 Punkte. Mit 1,5 Prozent Kurszuwachs schloss der US-amerikanische Dow Jones Index bei 16.498 Punkten. Der japanische Nikkei stieg um 2,2 Prozent auf 15.914 Punkte. Um 1,9 Prozent aufwärts auf 23.243 Punkte ging es für den Hang Seng Index in Hong Kong. Das Barrel Öl der Sorte „Brent Crude“ verteuerte sich um 0,3 Prozent auf 112,11 Euro. Der Preis für eine Tonne Kupfer der Qualität „Copper Grade A“ erhöhte sich um zwei Prozent auf 7.383 Dollar. Der Euro legte 0,6 Prozent auf 1,376 Dollar zu.

Windaktien

Aus den USA hat der spanische Windradhersteller Gamesa Corp Tecnologica einen neuen Auftrag erhalten. Das Unternehmen aus Zamudio im Baskenland soll 225 Windräder mit zusammen 450 Megawatt (MW) liefern. Auftraggeber sei der portugiesische Projektierer EDP Renovaveis, teilte Gamesa mit. Dieser plane verschiedene Windparks in ländlichen Gebieten der USA.

Mehrere Vertriebserfolge in Jordanien und in den USA hat der Windradhersteller Vestas Wind Systems erzielt. Die Jordan Wind Project Company, ein Windkraftprojektierer-Joint-Venture, habe 38 Windräder mit insgesamt 117 MW Leistungskapazität bestellt, gab der Windturbiknenbauer aus Århus bekannt. Sie würden in 180 Kilometern Entfernung von Amman in der jordanischen Region Talifa errichtet. Aus den USA meldete Vestas gleich zwei große neue Aufträge. Der Projektierer First Wind aus Boston bestellte 75 Windräder mit zusammen 150 MW für eine Windfarm, die in Armarillo im Bundesstaat Texas errichtet werden sollen. Außerdem ist laut Vestas ein Rahmenvertrag unterzeichnet worden, der die Lieferung an First Wind auf Turbinen mit zusammen 568 MW Gesamtkapazität steigern könne. Der zweite neue US-Auftrag komme von einem nicht näher benannten Kunden, der 55 Windräder mit 110 MW Gesamtkapazität für verschiedene Vorhaben geordert habe, so Vestas weiter.


Solaraktien

Wegen der Insolvenz der S.A.G. Solarstrom AG aus Freiburg ist auch die italienische Tochtergesellschaft S.A.G. Solar Italia s.r.l. in Finanznot geraten. Das Unternehmen hat deshalb am Landgericht Mailand ein präventives Vergleichsverfahren beantragt. Das ist eine spezielle Form von Gläubigerschutz, die dazu dienen soll, die Insolvenz eines Unternehmens abzuwenden.

Der schweizerische Solarausrüster Meyer Burger Technology hat sich einen Millionenauftrag aus der Solarbranche gesichert. Das Unternehmen aus Thun im Kanton Zug soll eine im Bau befindliche Fabrik für Solarmodule mit Ausrüstung zur Herstellung von Wafern und Zellequipment im Wert von 8,1 Millionen Euro beliefern. Näheres zum Kunden gab Meyer Burger nicht bekannt. Nur so viel: Die Fabrik werde voll ausgebaut jährlich Photovoltaik-Module mit 70 MW Gesamtkapazität herstellen können.

Zwei Vertriebserfolge in der zweiten Dezemberhälfte 2013 hat der Solarkonzern Canadian Solar erzielt. Der US-Versorger Public Service Enterprise Group hat zwei Freiflächenanlagen mit 4,4 MW von Canadian Solar gekauft. Es handle sich um Freiflächenanlagen, die derzeit in Shasta County im Norden von Kalifornien gebaut würden. Der zweite Geschäftserfolg bezieht sich auf eine Solaranlage, die im kalifornischen Clovis School District gebaut wird, und im Januar 2014 betriebsbereit sein soll. Diese Anlage werde voll ausgebaut über 5,7 MW Kapazität verfügen, teilte der Solarkonzern mit Sitz in Guelph in der kanadischen Provinz Ontario mit.

Die Inbetriebnahme von vier Solaranlagen mit zusammen 80 MW Kapazität in seiner chinesischen Heimat hat der Photovoltaik-Konzern JinkoSolar bekannt gegeben. Die neu ans Stromnetz angeschlossenen Sonnenstromkraftwerke befinden sich alle in der uigurischen autonomen Region Xinjang, so das Unternehmen aus Shanghai.

Andere Aktien


Das Stühlerücken in der Chefetage des auf Teakholz aus Coata Rica spezialisierten Forstwirtschaftsunternehmens Teak Holz International AG (THI) nimmt kein Ende: Nun ist der frisch in den Aufsichtsrat wiedergewählte Unternehmensgründer Erwin Hörmann kurzfristig wieder zurückgetreten. Hörmann begründete den neuerlichen Rückzug mit der „deutlichen Ablehnung, die ihm von Seiten der Aktionärsvertreter auf der Hauptversammlung entgegengebracht“ worden sei, auf der der Aufsichtsrat am 9. Dezember 2013 neu gewählt worden war. Mittlerweile ist auch der vorübergehend als Alleinvorstand tätige Klaus Hennerbichler nicht mehr an der Unternehmensspitze. Nachdem die Einarbeitungszeit seines Nachfolgers Dr. Franz Fraundorfer abgeschlossen sei, habe er sich von seinem Posten zurückgezogen und werde künftig nur noch als Berater des Unternehmens tätig sein. Außerdem gab THI bekannt die Bilanzen für das Gesamtjahr 2012/2013 (Stichtag 30. September) und für das erste Quartal 2013/2014 (Stichtag 31. Dezember 2013) verschieben zu müssen. Bei der Zählung der Bäume auf der Anbaufläche in Costa Rica sei es wetterbedingt zu Verzögerungen gekommen, hieß es. Beide Bilanzen sollen Ende März 2014 veröffentlicht werden.

Bildnachweis: Plantage von Teak Holz International in Costa Rica. / Quelle: Unternehmen

Die auf Verkehrstelematik spezialisierte init innovation in traffic systems AG hat ein Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen. Im Zeitraum vom 11. November bis einschließlich 20. Dezember 2013 seien insgesamt knapp 36.000 eigene Aktien zu einem Durchschnittskurs von 23,14 Euro zurückgekauft worden, teilte das Unternehmen aus Karlsruhe mit.

Die Fertigstellung eines Brennstoffzellenkraftwerks mit 14,9 MW Leistungskapazität in den USA hat die FuelCell Energy Inc. gemeldet. Das Unternehmen errichte den Bridgeport Fuel Cell Park für den ebenfalls amerikanischen Betreiber Dominion in seinem Heimatbundesstaat Connecticut, hieß es.
Informationen zur aktuellen Kursentwicklung der Umweltaktien finden Sie auf unserer "Aktien: Kurse (Link entfernt)“.

Dieser Umweltaktien-Wochenrückblick erscheint mit freundlicher Unterstützung der  UmweltBank.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x