16.03.12 Aktientipps , Nachhaltige Aktien , Meldungen

Wohin geht die Reise der Ormat-Aktie? – Analyst kassiert Kaufempfehlung

Ein großes Aktienpaket des eigenen Unternehmens hat die Vorstandschefin der US-amerikanischen Geothermiespezialistin Ormat Technologies Inc., Dita Bornicki, verkauft. Das in Reno im Bundesstaat Nevada ansässige Unternehmen teilte mit, Bornickis Familienunternehmen Bronicki Investments Ltd. habe 12 Prozent der Anteile an Ormat Technologies an den Finanzinvestor FIMI veräußert und dafür 79 Millionen Dollar kassiert.

Nach der Transaktion halten beide Parteien nun 22,5 Prozent an Ormat Technologies. FIMI hat überdies eine Option vereinbart, weitere Anteile zu kaufen und so Hauptaktionär von Ormat Technologies zu werden.
 
Der Wiener Öko-Invest sieht nunmehr gedämpftes Kurspotenzial bei der Aktie von Ormat Technologies. Er stuft die Aktie nun von „Kaufen“ auf „Halten“ zurück. Grund seiner Einschätzung ist die durch millionenschwere Abschreibungen verhagelte Bilanz für 2011, die Ormat jüngst veröffentlichte (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete). Trotz eines Umsatzsprungs und voller Auftragsbücher sei die Verschuldung von Ormat Technologies gestiegen, argumentiert Öko-Invest.

Den gestrigen Handelstag an der New Yorker Börse beendete die Ormat-Aktie bei 20,15 Dollar. Damit setzte sie ihren Erholungskurs der jüngsten Vergangenheit fort. Verglichen mit dem Stand von vor vier Wochen verteuerte sie sich um 16 Prozent. Damit ist sie allerdings immer noch 17 Prozent billiger als noch vor einem Jahr.

Ormat Technologies Inc: ISIN US6866881021 / WKN A0DK9X

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x