Auch in China warten Solarhersteller mit kostspieliger Hihgtech auf: Produktionhalle von Suntech. / Quelle: Unternehmen

24.04.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Yingli Green Energy erhält Finanzspritze

Die China Development Bank ist eines der wichtigsten Finanz-Vehikel der chinesischen Regierung. Das staatliche Unternehmen gehört zu den drei staatlichen Großbanken der Volksrepublik, es finanziert unter anderem große Infrastrukturprojekte und ist der wichtigste Kreditgeber für die Solarbranche des Landes. Mit großzügigen Krediten hat die China Development Bank einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, dass heute Solarhersteller aus der Volksrepublik eine dominierende Position im Weltmarkt einnehmen. Als wichtiger Gläubiger entscheidet sie jetzt aber auch, wer von den kriselnden Solarherstellern weiter im Photovoltaikgeschäft bleibt. Suntech aus Wuxi, lange der weltweit größte Solarhersteller, hatte unlängst offenbar das Vertrauen der Großbank verloren. Die China Development Bank zwang die Produktionstochter von Suntech im März in die Insolvenz, als sie Anleihen nicht bedienen konnte (wir berichteten).

Vor diesem Hintergrund ist es für den ebenfalls chinesischen Solarkonzern Yingli Green Energy Holding eine besonders gute Nachricht, dass die China Development Bank ihm jetzt neue Kreditlinien zur Verfügung stellt. Wie das Unternehmen aus Baoding mitteilt, wurden zwei neue Darlehen gewährt. Eines umfasst umgerechnet 110 Millionen US-Dollar und hat eine Laufzeit von einem Jahr. Das andere stellt Yingli über drei Jahre umgerechnet 55 Millionen US-Dollar zur Verfügung. Damit will der Solarkonzern zum einen den Einkauf von Rohstoffen finanzieren, zum anderen seine Ausstattung mit flüssigen Mitteln absichern.

Wie auch andere Solarhersteller schreibt Yingli hohe Verluste, weil die Preise für Solarkomponenten infolge eines hohen Überangebots massiv gesunken sind. Allerdings konnte das Unternehmen sowohl im vierten Quartal als auch im Gesamtjahr 2012 den Nettoverlust verringern. Das Gesamtjahr beschlossen die Chinesen aber immer noch mit 492 Millionen Dollar Nettoverlust.

Yingli ist der größte Solarhersteller der Welt. Er hat im vergangenen Jahr seinen Absatz um 43 Prozent auf etwa 2.300 Megawatt (MW) gesteigert. Zum Vergleich: der weltweite Photovoltaik-Markt ist im vergangenen Jahr um 14 Prozent gewachsen.

Yingli Green Energy: ISIN: US98584B1035 / WKN: A0MR90
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x