24.11.11 Anleihen / AIF

Zeichnungsfrist für geschlossenen Eisenbahnfonds wird verlängert

Eine große Nachfrage für ihren geschlossenen Eisenbahnfonds verbucht die Hamburger Paribus Capital GmbH. Daher werde das Kommanditkapital des Paribus Rail Portfolios II um bis zu 20 Millionen Euro auf 52,4 Millionen Euro erhöht. Gleichzeitig verlängert das Emissionshaus die Zeichnungsfrist für Anleger bis zum 31. Dezember 2012.

Der Paribus Rail Portfolio II ist der zweite geschlossene Eisenbahnfonds der Hamburger und hat eine Laufzeit von 15 Jahren ab Fondsauflegung. Die Mindestzeichnungssumme beträgt 10.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio. Die prognostizierten Auszahlungen betragen 7 bis 9 Prozent jährlich zuzüglich Liquidationserlös und Liquiditätsreserve. Daraus ergibt sich ein Gesamtmittelrückfluss von rund 220 Prozent bezogen auf das Eigenkapital vor Steuern und ohne Agio. ECOreporter.de hat das Angebot in einem Opens external link in new windowECOanlagecheck geprüft und bewertet.

Der Fonds investiert in neue und gebrauchte Lokomotiven, er erzielt Erträge aus Mieteinnahmen und späteren Verkaufserlösen. Nach Unternehmensangaben hat das Fondsmanagement bislang für 28,6 Millionen Euro 24 Loks unterschiedlichen Typs erworben. Der Kauf weiterer Diesel- und Elektroloks werde zurzeit geprüft.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x