30.03.10 Anleihen / AIF

Zeichnungsfrist für Regenwaldfonds verlängert

Die Zeichnungsfrist für den geschlossenen Waldfonds Aquila WaldINVEST III ist verlängert worden. Wie die Initiatorin des Fonds, Aquila Capital aus Hamburg, mitteilt, können Anleger voraussichtlich noch bis Ende April das Papier zeichnen. Grund für die Verlängerung sei das große Interesse an der Beteiligung.

Der Aquila WaldINVEST III investiert nach Unternehmensangaben sein geplantes Gesamtvolumen von 15 Millionen Euro in ein Portfolio von nachhaltig bewirtschafteten Naturwäldern und Plantagen in Brasilien. Der Waldfonds beteiligt sich an der nachhaltigen Bewirtschaftung und dem langfristigen Erhalt von bis zu einer Million Hektar tropischen Regenwaldes in Brasilien. Inzwischen seien weitere 1.000 Hektar im Amazonasgebiet gesichert worden, so Aquila Capital.

Einsteigen können Investoren ab der Mindestanlagesumme von 10.000 Euro.  Als Zeichnungsgebühr verlangt die Emittentin 5 Prozent Agio. Angelegt ist der Fonds auf 15 Jahre.


Laut der Produktinformation zahlen Anleger zunächst 25 Prozent zuzüglich der 5 Prozent Agio. Die restlichen 75 Prozent werden bei der Schließung des Fonds fällig. Den Gesamtrückfluss an die Anleger beziffert der alternative Finanzdienstlleister auf rund 315 Prozent vor Abgeltungsteuer. Die geplanten Auszahlungen an die Investoren erfolgt gemäß Prognose erstmals im Jahr 2014.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x