02.05.16

ZhongDe Group: Geschäftsergebnisse 2015

Die ZhongDe Group konnte trotz Umsatzsteigerung das Konzernergebnis 2015 nicht verbessern. Für 2016 blickt das Unternehmen aus China jedoch positiv in die Zukunft. Wir veröffentlichen seine Meldung im Wortlaut.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

ZhongDe Group: Verbesserte Projektfortschritte im Jahr 2015, Ergebnis jedoch durch Sondereffekte belastet
•    Umsatzwachstum von 9,3 Prozent auf 38,2 Millionen Euro auf Wechselkurseffekte zurückzuführen
•    EBIT beläuft sich auf -13,2 Millionen Euro
•    Deutliche Fortschritte beim größten BOT-Projekt in Lanzhou und Anstieg des durchschnittlichen Fertigstellungsgrads über alle BOT- und EPC-Projekte
•    Umsatzwachstum und positives EBIT für 2016 erwartet

Frankfurt, den 29. April 2016 - Im Geschäftsjahr 2015 erzielte die ZhongDe Waste Technology AG Fortschritte bei fast allen BOT- und EPC-Projekten. Inbesondere ZhongDe's größtes BOT-Projekt in Lanzhou machte erhebliche Fortschritte. Trotz der Umsatzsteigerung konnte das Konzernergebnis nicht verbessert werden. Im Hinblick auf das Gesamtjahr 2016 erwartet ZhongDe einen rapiden Umsatzanstieg und ein positives EBIT.

2015 war weiterhin eine schwierige Phase für das Unternehmen. Dennoch gelang es ZhongDe sein Geschäft auf Kurs zu halten und einen Umsatz von 38,2 Millionen Euro zu generieren, der damit leicht über dem Niveau des Vorjahres in Höhe von 35,0 Millionen Euro lag. ZhongDe's vier laufende BOT-Projekte trugen 30,9 Millionen Euro zum Gesamtumsatz des Konzerns bei (2014: 23,7 Millionen Euro), während die beiden EPC-Projekte Zhucheng und Dingzhou 6,1 Millionen Euro erwirtschafteten (2014: 10,1 Millionen Euro). 2015 verkaufte ZhongDe eine mittelgroße Müllverbrennungsanlage, die 1,2 Millionen Euro zum Gesamtumsatz des Konzerns beigetragen hat. Der Umsatzanstieg von 9,3 Prozent war bedingt durch Fremdwährungseffekte. Bei Zugrundelegung der funktionalen Währung Renminbi (RMB) reduzierte sich der Umsatz von 286,3 Millionen RMB im Vorjahr um 6,8 Prozent auf 266,6 Millionen RMB im Berichtsjahr. Das Bruttoergebnis belief sich auf -1,7 Millionen Euro (2014: 0,5 Millionen Euro). Dies entspricht einer Bruttogewinnmarge von -4,5 Prozent (2014: 1,4 Prozent). Bedingt durch die Anwendung der Zero-Profit-Methode gemäß IFRS für die BOT-Projekte, die Aussetzung von zwei EPC-Projekten und eine einmalige Abschreibung von Anzahlungen an Subunternehmer, verringerte sich das EBIT deutlich auf -13,2 Millionen Euro (2014: 3,0 Millionen Euro). Der Konzernjahresfehlbetrag für das Jahr 2015 betrug -16,1 Millionen Euro (2014: -1,0 Million Euro).

Hoher Auftragsbestand und solide Cash-Position
Mit einem Auftragsbestand von 135,6 Millionen Euro zum Ende des Jahres 2015 (2014: 212,5 Millionen Euro) verfügt ZhongDe über eine gute Basis, um künftig Umsatzerlöse und Gewinne zu generieren und seine starke Position im chinesischen Markt für Energiegewinnung aus Müll zu behaupten. Das EPC-Projekt Wuhai wurde aus dem Auftragsbestand entfernt, da derzeit unklar ist, wann die Arbeit an dem Projekt wieder aufgenommen werden kann.

ZhongDe's Eigenkapitalposition belief sich zum 31. Dezember 2015 auf 104,6 Millionen Euro (31. Dezember 2014: 112,9 Millionen Euro), während die Eigenkapitalquote auf 37 Prozent sank (2014: 45 Prozent).

Die liquiden Mittel betrugen zum 31. Dezember 2015 75,8 Millionen Euro, ein Rückgang um 13 Prozent im Vergleich zu 87,2 Millionen Euro zum 31. Dezember 2014. ZhongDe plant, die Mittel in seine aktuellen BOT- und EPC-Projekte zu investieren.

BOT- und EPC-Projekte kommen voran
Im vergangenen Jahr ist der Bau von ZhongDe's größtem BOT-Projekt Lanzhou deutlich fortgeschritten und erreichte Ende 2015 einen Fertigstellungsgrad von 39,2 Prozent (Fertigstellungsgrad zum 31. Dezember 2014: 18,1 Prozent). Die anderen drei BOT-Projekte Zhoukou, Xianning und Kunming liefen 2015 im Probebetrieb und generierten sonstige betriebliche Erträge in Höhe von 3,1 Millionen Euro. Im Durchschnitt erreichte die Fertigstellung der BOT-Projekte 64 Prozent (2014: 51 Prozent). Der durchschnittliche Fertigstellungsgrad im EPC-Segment des Konzerns erreichte 67 Prozent (2014: 58 Prozent).

Positiver Ausblick für das Gesamtjahr 2016
Im Hinblick auf die weitere Entwicklung des Unternehmens im Jahr 2016 und 2017 erwartet ZhongDe weiterhin von dem zunehmend günstigen politischen und wirtschaftlichen Umfeld für umweltfreundliche Müllentsorgung sowie von der wachsenden Nachfrage nach Müllverbrennungsanlagen in China und in ganz Asien zu profitieren.

Dennoch geht das Management von ZhongDe davon aus, dass 2016 eine herausfordernde Phase bleiben wird. Im Mittelpunkt wird die Fertigstellung der bestehenden Projekte und insbesondere der weitere Fortschritt des Bauprojekts in Lanzhou stehen. Der Vorstand ist zuversichtlich die BOT-Projekte in Zhoukou und Xianning und das EPC-Projekt in Zhucheng im Laufe des Jahres abzuschließen. Vorausgesetzt, dass die Projekte wie geplant voranschreiten, erwartet der Vorstand einen rapiden Umsatzanstieg für das Gesamtjahr 2016. Das EBITDA und EBIT werden diesem Trend voraussichtlich folgen und im positiven Bereich liegen.

Den vollständigen Geschäftsbericht 2015 der ZhongDe Waste Technology AG finden Sie auf der Website des Unternehmens unter folgendem Link:
http://zhongde-ag.de/investor_relations/publikationen.html
 
Über die ZhongDe Gruppe
Die ZhongDe Gruppe konzipiert, finanziert, betreibt und investiert in Energy-from-Waste-Müllverbrennungsanlagen, die durch die Verbrennung von Hausmüll und industriellen Abfällen Strom erzeugen. ZhongDe realisiert sowohl EPC (Engineering, Procurement and Construction) als auch BOT-Projekte (Build, Operate and Transfer) mit einem Schwerpunkt auf Großanlagen mit einer Entsorgungskapazität von etwa 1.000 Tonnen Abfall pro Tag. Seit 1996 und bevor das Unternehmen sein Geschäftsmodell auf Full-Service-Projektentwicklung erweiterte, installierte die ZhongDe Gruppe bereits bei etwa 200 Entsorgungsprojekten in 13 Provinzen in ganz China kleine bis mittelgroße Müllverbrennungsanlagen. Inzwischen zählt ZhongDe zu den führenden Projektentwicklern und Betreibern von Energy-from-Waste-Anlagen in China.
 
Kontakt
ZhongDe Waste Technology AG
William Jiuhua Wang
Executive Director and CFO
E-Mail: william.jw@zhongdetech.com

Ying Sun
Investor Relations
Messeturm 25th floor
Friedrich-Ebert-Anlage 49
60308 Frankfurt am Main
T: +49 69 50956 5655
F: +49 69 50956 5520
E-Mail: ying.sun@zhongde-ag.de

Kirchhoff Consult AG
Nicole Schüttforth
Investor Relations Consultant
T: +49 40 60 91 86 64
F: +49 40 60 91 86 60
E-Mail: nicole.schuettforth@kirchhoff.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x