ZhongDe Waste Technology AG: Ergebnisse 3. Quartal

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

* Umsatz verringerte sich um 40% auf 4,6 Mio. EUR
* Konzernergebnis um 53% auf 0,3 Mio. EUR gesunken
* Zwei neue Verträge derzeit im Genehmigungsverfahren von ZhongDe
* Besserer Auftragsbestand von 157 Mio. EUR (+24%) gegenüber Q3 2009
* Starke Cash-Position von 98 Mio. EUR und starke Eigenkapitalquote von 87%
* Deutlich verbesserte Reputation und Image nach einem 45-minütigen
Sonderbericht über das Datong-Projekt im meistgesehenen CCTV-Programm

Frankfurt, 30. November 2010 - Im dritten Quartal 2010 der ZhongDe Waste
Technology AG ('ZhongDe', 'das Unternehmen', Ticker Symbol 'ZEF') wurde
weniger Umsatz und Gewinn, dafür aber eine starke Cash-Position und
Auftragsbestand ausgewiesen. In Q3 2010 verringerte sich der Umsatz um 40%
gegenüber dem Vorjahr auf 4,6 Mio. EUR. Der Nettogewinn ging um 53% auf 0,3
Mio. EUR zurück, während das Bruttoergebnis 1,3 Mio. EUR und das EBIT -0,6
EUR betrugen. Zwei neue Verträge (ein EPC- und ein BOT) befinden sich
derzeit im Genehmigungsverfahren von ZhongDe. Die Cash-Position und
Eigenkapitalquote bleiben stark (98,0 Mio. EUR bzw. 87%). Der
Auftragsbestand belief sich auf 157,0 Mio. EUR und übersteigt den Wert des
3. Quartals 2009 um 30,0 EUR bzw. 24%, obwohl der Auftragsbestand in 2009
in hohem Maße von 56,0 Mio. EUR auf 127,0 Mio. EUR im Hinblick auf die
rückwirkende Anwendung des IFRIC 12 auf BOT-Projekte angepasst wurde.

Inzwischen hat ZhongDe's Marketing hervorragende Ergebnisse erzielt. Als
erstes EPC-Projekt der ZhongDe Gruppe wurde das Datong-Projekt plangemäß
fertig gestellt und die Qualität ist auf einem sehr hohen Niveau. Die
'Energy-from-Waste'-Anlage erhielt eine hohe Anerkennung sowohl vom
Eigentümer als auch von Beamten der Regierung. Die Abgasemissionswerte der
Datong-Anlage entsprechen nicht nur der chinesischen nationalen
Norm,sondern auch der einiger EU-Standards (z.B. Dioxin-Emissionen). China
Central TV (CCTV) zeigte einen speziellen 45-minütigen Bericht über die im
Gartenstil errichtete Datong-Anlage in einem der meistgesehenen Programme
Chinas. Die Xinhua Nachrichtenagentur der Zentralregierung Chinas
betrachtet die 'grüne' Datong-Anlage in ihrem Bericht als Modellanlage für
die Energiegewinnung aus Abfällen in China. Viele Medien berichteten
ausführlich über die Datong-Anlage, die nicht nur die Bedenken der
Öffentlichkeit in China über die mögliche Verschmutzung durch
'Energy-from-waste'-Anlagen eingedämmt hat, sondern auch die Reputation und
das Image der ZhongDe Gruppe - als führendes Unternehmen für
'Energy-from-Waste'-Anlagen - in hohem Maße verbessert hat.

CEO Herr Zefeng Chen kommentiert: 'Am Ende des Jahres 2010 wird das
Feicheng BOT-Projekt abgeschlossen. Darüber hinaus werden im Jahr 2011
gemäß unseres Plans zwei EPC- und drei BOT-Projekte fertiggestellt, welche
durchaus zusätzlichen Umsatz und Gewinn generieren. Das Management-Team ist
zuversichtlich, dass ZhongDe auch weiterhin von dem enormen Potenzial des
chinesischen und internationalen 'Energy-from-waste'-Marktes Vorteile
ziehen und einen Mehrwert für das Unternehmen schaffen kann.'

About ZhongDe Group

Die ZhongDe Gruppe entwickelt, produziert, betreibt und finanziert
'Energy-from-Waste'-Anlagen, die durch die Beseitigung von Hausmüll,
industriellen Abfällen einschließlich gefährlicher Abfälle und klinischen
Abfällen Strom erzeugen. Seit 1996 hat die ZhongDe Group etwa 200
Müllverwertungsprojekte in rund 13 Provinzen in ganz China fertig gestellt,
mehr als 80 davon allein in den vergangenen drei Geschäftsjahren.


Kontakt:
William Jiuhua Wang
Executive Director and CFO
E-Mail: william.jw@zhongdetech.com

Ying Sun
Assistant IR Manager
Herriotstr. 1,
60528 Frankfurt am Main
Germany
Tel: +49 69 67733 172
Fax: +49 69 67733 200
E-Mail: ying.sun@zhongde-ag.de
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x