30.12.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

ZhongDe Waste Technology AG erzielt Vertriebserfolge in China

Gleich mit zwei Erfolgsmeldungen wartet heute die Hamburger ZhongDe Waste Technology AG auf. Wie der Anbieter kleiner und mittelgroßer Müllverbrennungsanlagen in China mitteilt, wurde die Vertragssumme des Datong-Projekt angehoben. Im März 2008 hatte das operativ in China tätige Unternehmen den Auftrag für die Entwicklung, Errichtung und Übergabe einer Müllverbrennungsanlage in Datong erhalten, einer Stadt im Norden der Shanxi Provinz in der Nähe zur Inneren Mongolei mit rund 3,1 Millionen Einwohnern. Das Auftragvolumen war damals mit 30 Millionen Euro beziffert worden. In einer Zusatzvereinbarung wurde die Vertragssumme des Datong EPC-Projekts (EPC = Engineering, Procurement and Construction) nun um umgerechnet rund 2,5 Millionen Euro erhöht, da der Auftraggeber Fuqiao Anpassungen des Projektdesigns gewünscht hatte.

Weiter gab ZhongDe bekannt, dass die Dingzhou Ruiquan Solid Waste Treatment Co., Ltd mit ihr einen EPC-Vertrag für eine Müllverbrennungsanlage mit Stromerzeugung und einer Kapazität von 600 Tonnen pro Tag unterzeichnet hat. Das bestellte Projekt soll in Daqilian Village, Dingzhou City, in der Provinz Hebei entstehen. Das Auftragsvolumen (ohne Mehrwertsteuer) beläuft sich den Angaben zufolge auf umgerechnet rund 23 Millionen Euro.

Zefeng Chen, Gründer und CEO der ZhongDe Waste Technology AG, kommentiert: „Das Dingzhou-Projekt liegt nur rund 100 Kilometer entfernt von Beijing, der Hauptstadt Chinas. Mit der Unterzeichnung dieses Vertrages haben wir nicht nur die geographische Verteilung unserer Projekte in China verbessert sondern auch die Umsetzung unserer Kernstrategie erfolgreich fortgeführt: Die Expansion im Markt für Großanlagen mit dem Ziel, unsere Marktposition im Waste-to-Energy Segment weiter auszubauen.“

ZhongDe Waste Technology AG: WKN ZDWT01 / ISIN DE000ZDWT018

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x