29.08.08

ZhongDe Waste Technology AG: Fortsetzung des Wachstums im 2. Quartal 2008

  • Umsatzerlöse steigen im 2. Quartal um 16% auf EUR 8,9 Mio.
  • Nettogewinn legt um 11% auf EUR 5,2 Mio. zu
  • Ergebnis pro Aktie um 11% auf EUR 0,40 verbessert
  • Konsequente strategische Fokussierung auf Verbrennungsanlagen mit größerer Kapazität im Bereich Hausmüll


Hamburg – Die ZhongDe Waste Technology AG („ZhongDe“) gab heute die Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2008 bekannt. Diese spiegeln den anhaltenden Wachstumskurs des Unternehmens wider.

Im zweiten Quartal 2008 konnten die Umsatzerlöse um 1,2 Mio. EUR auf 8,9 Mio. EUR gesteigert werden – dies entspricht einer Verbesserung um 16 % gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (EUR 7,7 Mio.). Das Wachstum ist vor allem auf den gestiegenen Umsatz im Geschäftsfeld der Verbrennungsanlagen für Hausmüll zurückzuführen. Im 2. Quartal 2008 verkaufte das Unternehmen drei Verbrennungsanlagen für Hausmüll. Die Umsatzerlöse stiegen von 5,8 Mio. EUR im 2. Quartal 2007 auf 8,9 Mio. EUR im 2. Quartal 2008. Das bedeutet angesichts höherer durchschnittlicher Verkaufspreise pro Einheit eine Zunahme von 53 % gegenüber dem Vorjahr, obwohl die Anzahl verkaufter Einheiten konstant blieb.

Der Aufwärtstrend im Bereich der Verbrennungsanlagen für Hausmüll setzt sich fort. Das operative Ergebnis im zweiten Quartal 2008 folgt dieser Entwicklung. Infolgedessen verbesserte sich das Bruttoergebnis von EUR 5,3 Mio. in Q2 2007 auf EUR 6,1 Mio. in Q2 2008. Die Bruttoergebnismarge blieb mit 69 % insgesamt stabil und übertraf sogar die Erwartungen, da das Unternehmen aufgrund der strategischen Konzentration auf größere Verbrennungsanlagen zunächst mit einer leichten Margenkonvergenz gerechnet hatte. Das Nettoergebnis stieg von EUR 4,7 Mio. in Q2 2007 auf EUR 5,2 Mio. in Q2 2008, was einer Steigerung von 11% entspricht. Die Nettoergebnismarge hingegen sank von 61% in Q2 2007 auf 58% in Q2 2008.

Im 2. Quartal 2008 verzeichnete die ZhongDe Group einen Auftragseingang im Wert von 6,5 Mio. EUR gegenüber 10,8 Mio. EUR im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Abschwächung hängt mit dem schrittweisen Abarbeiten des Auftragsbestandes zusammen, der am Ende des Quartals bei EUR 39,5 Mio. gegenüber EUR 8,4 Mio. im 2. Quartal 2007 lag. Eine weitere Ursache ist die Verschiebung von Projektverhandlungen durch die chinesische Regierung bis nach Abschluss der Olympiade.

Darüber hinaus konnte ZhongDe auch ein besseres Ergebnis pro Aktie erzielen. Dieses lag im zweiten Quartal 2008 bei EUR 0,40 im Vergleich zu EUR 0,36 im Vergleichsquartal 2007.

Die Nettozahlungsmittel des Unternehmens beliefen sich zum 30. Juni 2008 auf 94,7 Mio. EUR im Vergleich zu 83,8 Mio. EUR zum 31. Dezember 2007. Die meisten Mittel aus dem Börsengang wurden noch nicht investiert; die ZhongDe Group plant, diese insbesondere für die Errichtung der neuen Produktionsstätte in Peking und verschiedene BOT-Projekte, die im zweiten Halbjahr 2008 starten werden, einzusetzen.

Im Berichtszeitraum gelang es der ZhongDe Group nicht nur, die starke Wettbewerbsposition im Markt für kleine und mittlere Verbrennungsanlagen zu stabilisieren, sondern insbesondere auch wichtige Fortschritte auf dem Markt für große Verbrennungsanlagen mit Stromerzeugung zu erzielen. Für die Ausweitung der Geschäftsaktivitäten auf diesem riesigen Markt betrachtet das Unternehmen seine Personalpolitik weiterhin als Schlüsselfaktor.

Die Einführung der Forschung mit Postdoktoranden in Zusammenarbeit mit einer führenden Umweltschutzeinrichtung dient als wichtiges Sprungbrett für die Realisierung der Zukunftspläne in der technologischen Forschung und Entwicklung. Das Unternehmen erwartet in diesem Bereich eine Vielzahl neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse zur Stärkung seiner Technologieposition.

Zefeng Chen, Vorstandsvorsitzender der ZhongDe Waste Technology AG, kommentiert: „Wir sind damit zufrieden, dass die Ergebnisse für das 2. Quartal 2008 die Fortschritte auf unserem Wachstumsweg reflektieren. Diese sind auch Ausdruck unserer strategischen Konzentration auf größere Verbrennungsanlagen für Hausmüll, die wir weiter vorantreiben, um durch eine zentralisierte Auftragsbearbeitung eine effiziente Auslastung und damit Kosteneinsparungen zu erzielen. Die intensivierten Anstrengungen zum Ausbau unserer Absatz- und Marketingressourcen in Verbindung mit dem enormen Potenzial, das der chinesische Markt für Müllverbrennungsanlagen bietet, mündet in unserer festen Überzeugung, dass die Aktionäre für das Geschäftsjahr 2008 ein insgesamt erfreuliches Ergebnis erwarten dürfen. Wir bleiben bei unserer ursprünglichen Einschätzung, dass sich die Umsatzerlöse für das gesamte Geschäftsjahr 2008 voraussichtlich auf 50 Mio. EUR bei einer Nettoergebnismarge über 45 % belaufen werden.

Über die ZhongDe Group
Die ZhongDe Gruppe entwickelt, produziert und installiert Verbrennungsanlagen für die Beseitigung von klinischen Abfällen, Hausmüll (gemischte Siedlungsabfälle) und industriellen Abfällen einschließlich gefährlicher Abfälle (Sondermüll) in China. Hierbei kommen verschiedene Verbrennungsverfahren zum Einsatz, die Rostfeuerung (grate incineration), das Pyrolyse-Verfahren (pyrolytic incineration) und Drehrohröfen (rotary kiln). Seit 1996 hat die ZhongDe Group rund 180 Müllverbrennungsanlagen an Kunden in 13 Provinzen in ganz China verkauft, mehr als 120 davon allein in den vergangenen drei Geschäftsjahren. Im Wesentlichen sind die Müllverbrennungsanlagen der ZhongDe Group für Betreiber von Entsorgungszentren für klinischen Abfall aus der Krankenhausbranche und dem Gesundheitswesen sowie für kleine und mittelgroße Städte in den erschlossenen Gebieten der Volksrepublik China konzipiert. Die ZhongDe Gruppe ist einer der führenden Anbieter kleiner und mittelgroßer Müllverbrennungsanlagen in China und bietet Produkte auf dem neuesten Stand der Technik an.


Kontakt

Matthias Link
Managing Director
Citigate Dewe Rogerson GmbH
Goethestraße 26-28
60313 Frankfurt am Main
Tel:  0049-69 90 500-150
Fax: 0049-69 90 500-102
E-Mail: matthias.link@citigatedr.de
Internet: www.citigatedr.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x