27.11.15

ZhongDe Waste Technology AG: Zahlen für die ersten neun Monate

Die ZhongDe Waste Technology AG hat ihre Zwischenbilanz für die ersten drei Quartale bekannt gegeben. Wir veröffentlichen die Original-Meldung der Entsorgungsspezialistin im Wortlaut.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Frankfurt, 27. November 2015 - Die ersten neun Monate des Jahres 2015 waren
durch die schwächere Weltwirtschaftsentwicklung und eine Verlangsamung in
China gekennzeichnet. Die Steuereinnahmen der chinesischen Regierung
verringerten sich, was wiederum eine höhere Verschuldung der lokalen
Regierungen zur Folge hatte. Aufgrund dieser nachteiligen äußeren Umstände
sowie aus internen Gründen verzögerten sich drei BOT-Projekte und zwei
EPC-Projekte wurden ausgesetzt. Dies hatte einen negativen Einfluss auf die
Neunmonatsergebnisse des Konzerns.

Der Umsatz ging aufgrund des langsamen Projektfortschritts seit dem zweiten
Quartal 2015 um 10,3 Prozent auf 10,3 Millionen Euro zurück (9M 2014: 11,5
Millionen Euro). Im Hinblick auf die Geschäftsbereiche von ZhongDe waren
die BOT-Projekte mit einem Umsatz von 9,6 Millionen Euro (9M 2014: 5,3
Millionen Euro) der Hauptumsatztreiber, während die EPC-Projekte 0,7
Millionen Euro zum Gesamtumsatz beitrugen (9M 2014: 6,2 Millionen Euro).

Das Bruttoergebnis belief sich auf -1,4 Millionen Euro (9M 2014: 0,7
Millionen Euro). Dieser Rückgang war vor allem auf die Tatsache
zurückzuführen, dass 2015 Vorräte aus dem Verbrennungsanlagen-Segment in
Höhe von 0,9 Millionen Euro abgeschrieben werden mussten. Das EBIT sank um
33,3 Prozent auf -4,1 Millionen Euro (9M 2014: -3,1 Millionen Euro). Der
Nettoverlust stieg um 21,9 Prozent auf -6,7 Millionen Euro (9M 2014: -5,5
Millionen Euro).

Trotz der schwachen Neunmonatsergebnisse blieb die Eigenkapitalposition von
ZhongDe mit 113,0 Millionen Euro zum 30. September 2015 stabil (31.
Dezember 2014: 112,9 Millionen Euro). Die Eigenkapitalquote lag bei 43,5
Prozent (31. Dezember 2014: 45,3 Prozent).

Die liquiden Mittel beliefen sich auf 81,2 Millionen Euro zum 30. September
2015, ein Rückgang von 6,9 Prozent im Vergleich zu 87,2 Millionen Euro zum
31. Dezember 2014. Der größte Teil der vorhandenen liquiden Mittel der
Gruppe soll in den Bau des BOT-Projekts in Lanzhou investiert werden, dem
größten Müllverbrennungsanlagen-Projekt in ganz China.

Anpassung des Ausblicks aufgrund von Projektverzögerungen und -aussetzungen

Aus den oben genannten Gründen musste die Fertigstellung der BOT-Projekte
in Zhoukou und Xianning auf 2016 verschoben werden. Das BOT-Projekt in
Kunming wird voraussichtlich im Jahr 2017 anstatt 2016 abgeschlossen
werden. Der Abschluss der EPC-Projekte in Zhucheng, Dingzhou und Wuhai wird
sich ebenfalls verzögern. Während Zhucheng voraussichtlich im Jahr 2016
fertiggestellt sein wird, werden Dingzhou und Wuhai vorübergehend
ausgesetzt, bis der betreffende Kunde signalisiert, dass der Bau
fortgesetzt werden kann. ZhongDes größtes Projekt in Lanzhou verläuft
hingegen gemäß des ursprünglich festgelegten Zeitplans.

Angesichts der Verzögerung einiger laufender BOT-Projekte und der
Aussetzung der EPC-Projekte in Dingzhou und Wuhai sah sich das Management
von ZhongDe gezwungen, den Ausblick für das Gesamtjahr 2015 anzupassen. Der
Konzernumsatz und das operative Ergebnis für das Gesamtjahr 2015 werden
sich voraussichtlich im Vergleich zu 2014 verringern.

In Bezug auf die künftige Entwicklung des Unternehmens prüft der Vorstand
regelmäßig alle strategischen Möglichkeiten und wird sein Bestes tun, um
ZhongDes Ertragskraft zu verbessern und die Cash-Position des Konzerns
stabil zu halten.

Den vollständigen Neunmonatsbericht 2015 der ZhongDe Waste Technology AG
finden Sie auf der Website des Unternehmens unter folgendem Link:
http://www.zhongde-ag.com/investor_relations/publikationen.html

Über die ZhongDe Gruppe

Die ZhongDe Gruppe konzipiert, finanziert, betreibt und investiert in Energy-from-Waste-Müllverbrennungsanlagen, die durch die Verbrennung von Hausmüll und industriellen Abfällen Strom erzeugen. ZhongDe realisiert sowohl EPC (Engineering, Procurement and Construction) als auch BOT-Projekte (Build, Operate and Transfer) mit einem Schwerpunkt auf Großanlagen mit einer Entsorgungskapazität von etwa 1.000 Tonnen Abfall pro Tag. Seit 1996 und bevor das Unternehmen sein Geschäftsmodell auf Full-Service-Projektentwicklung erweiterte, installierte die ZhongDe Gruppe bereits bei etwa 200 Entsorgungsprojekten in 13 Provinzen in ganz China kleine bis mittelgroße Müllverbrennungsanlagen. Inzwischen zählt ZhongDe zu den führenden Projektentwicklern und Betreibern von Energy-from-Waste-Anlagen in China.

 
Kontakt:
ZhongDe Waste Technology AG
William Jiuhua Wang
Executive Director and CFO
E-Mail: william.jw@zhongdetech.com

Ying Sun
Investor Relations
Messeturm 25th floor
Friedrich-Ebert-Anlage 49
60308 Frankfurt am Main
T: +49 69 50956 5655
F: +49 69 50956 5520
E-Mail: ying.sun@zhongde-ag.de

Kirchhoff Consult AG
Nicole Schüttforth
Investor Relations Consultant
T: +49 40 60 91 86 64
F: +49 40 60 91 86 60
E-Mail: nicole.schuettforth@kirchhoff.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x