11.02.13 Anleihen / AIF

Zieht die Nachfrage nach „grünen“ geschlossenen Fonds wieder an?

Um sein Geschäftsmodell zu stärken hat der Fondsanbieter Brenneisen Capital AG eine Kapitalerhöhung beschlossen. Das Grundkapital der Gesellschaft wird demnach über die Herausgabe neuer Aktien um 75.000 Euro auf eine Million Euro erhöht.

„Wir erwarten für 2013 eine deutlich anziehende Nachfrage nach geschlossenen Fonds, die spätestens im zweiten Halbjahr mit der Umsetzung der europäischen AIFM-Richtlinie in deutsches Recht einsetzen sollte.“ Triebfedern sind die bereits erfolgte Klassifizierung geschlossener Fonds als Finanzinstrumente und die erwartete Rechtssicherheit durch das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) als umfangreichstes Element im vorliegenden Gesetzentwurf und zentrale Paragrafensammlung für alle Investmentvermögen. Die Regulierung schafft für Berater und Kunden einen klaren Rechtsrahmen und erhöht die Attraktivität geschlossener Fonds als renditestarkes Konstrukt für Sachwertinvestments“, erklärt Manfred Brenneisen, Vorstand und Gründer von Brenneisen Capital.

Diese anziehende Nachfrage beziehe sich vor allem auf geschlossene Neue Energiefonds. Brenneisen „Beteiligungen aus dem Segment der ökologischen Nachhaltigkeit, geben mit der hohen Innovationskraft der Zielunternehmen und Projekte Antworten auf drängende Probleme unserer Zeit wie dem Klimawandel und drohende Energieknappheit“, sagt der Vorstand.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x