Nicht nur Busse in China fahren mit Brennstoffzellen-Technologie von Ballard Power Systems. Bald sollen auch 500 Lkw folgen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Zwei dicke Aufträge für Ballard Power Systems

Für Ballard Power waren die vergangenen Tage erfolgreich: Die auf Brennstoffzellen spezialisierten Kanadier haben gleich zwei große Aufträge an Land gezogen. Auch die Aktie machte daraufhin einen Freudensprung - um knapp 6 Prozent ging es heute (15.2.) im Tradegate-Handel aufwärts. Damit kostete der Anteilsschein 2,9 Euro - auf Jahressicht ein Plus von 44 Prozent.

Zum einen gab das Unternehmen die Unterzeichnung eines "Technology-Solutions"-Programms mit einem ungenannten strategischen Kunden bekannt. Dabei gehe es um die Entwicklung von luftgekühlten Brennstoffzellen der nächsten Generation. Das mehrjährige Programm habe für Ballard einen anfänglichen Wert von etwa 4,2 Millionen US-Dollar, hieß es.

Die neuen Brennstoffzellen werden gestapelt in sogenannten "Stacks". Sie sollen extrem haltbar sein - mit etwa 20.000 Stunden Betriebsdauer - und eine höhere Leistung erbringen als bisher. Eine wichtige Marktchance sei die Integration der nächsten Generation in Brennstoffzellensystemen für bestimmte Hubwagen, die beispielweise im Lagerbetrieb eingesetzt werden. Weitere mögliche Anwendungen seien Systeme für die stationäre Dauer- und Notstromversorgung.

Weitere Order aus China

Zum anderen soll Ballard Power System 500 Lkw in Shanghai (China) mit Brennstoffzellen für die Antriebe ausrüsten. Dies sei der voraussichtlich weltweit größte Einsatz von Brennstoffzellen-Nutzfahrzeugen, teilten die Kanadier mit.

Jeder Kastenwagen wird von der Dongfeng Special Vehicle Co. Ltd. gebaut, kann eine Last von 3,2 Tonnen tragen und hat eine erwartete Reichweite von mehr als 330 Kilometern. Die Lkw werden von der Shanghai Sinotran NewEnergy Automobile Co., Ltd. betrieben und sollen vor allem für innerstädtische Warenlieferungen eingesetzt werden.

Berichten zufolge soll der Auftrag aber keine finanziellen Auswirkungen für Ballard Power haben. Denn er werde vollständig durch einen bereits bestehenden Liefervertrag abgedeckt, hieß es. Herstellen wird die Brennstoffzellen ein chinesische Joint-Venture von Ballard, die Guangdong Synergy Ballard Hydrogen Power Co., Limited.

Ballard Power Systems Inc.: ISIN CA0585861085 / WKN A0RENB
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x