UmweltBank AG

Die UmweltBank ist eine unabhängige Privatbank im Eigentum von rund 11.000 Aktionären. Seit mehr als 20 Jahren verbindet sie Finanzen mit ökologischer und sozialer Verantwortung. Dem Umweltschutz hat sie sich nicht nur mit ihrem Namen, sondern auch in ihrer Satzung verpflichtet. Bei keiner anderen Bank können Anleger ihr Geld so konsequent umweltfreundlich arbeiten lassen. Deutschlands grünste Bank hat bereits rund 23.000 Umweltprojekte mit zinsgünstigen Förderdarlehen finanziert.

Entlastung der Natur und finanzieller Erfolg sind bei der UmweltBank gleichberechtigte Ziele. Deshalb veröffentlicht sie ihre Ergebnisse regelmäßig in einem integrierten Nachhaltigkeits- und Geschäftsbericht. Seinen Erfolg misst das Unternehmen nicht nur an wirtschaftlichen Kennzahlen, sondern auch an den CO2-Emissionen, die durch die Finanzierung innovativer Umweltprojekte eingespart werden.

Die UmweltBank-Aktie wird im Marktsegment m:access der Börse München gehandelt. Die aktuelle Kursentwicklung ist unter www.umweltbank.de/aktie abrufbar.

Die UmweltBank versteht Nachhaltigkeit als Strategie für die Zukunft. Diese Strategie muss und wird die auf kurzfristigem Gewinn basierende Wegwerf-Gesellschaft ersetzen. Nur durch nachhaltiges Handeln und Wirtschaften kann eine saubere Umwelt auch auf lange Sicht erhalten werden. Deshalb ist das Angebot ihrer Bankdienstleistungen zu 100 Prozent ökologisch und nachhaltig ausgerichtet.

Jeder Euro, der bei der UmweltBank angelegt wird, fließt ausschließlich in nachhaltige Zukunftsprojekte, z. B. in ökologisches Bauen, erneuerbare Energien oder Bio-Landwirtschaft. Dafür steht bei der nachhaltige Bank die Umweltgarantie. Diese garantiert, dass alle Spareinlagen ihrer Kunden ausschließlich für Kredite zur Förderung von Umweltprojekten verwendet werden. Für die Kreditvergabe hat die Bank gemeinsam mit dem unabhängigen Umweltrat klare Positiv- und Ausschlusskriterien festgelegt. Die Einhaltung dieser Kriterien wird ständig durch den Umweltrat überwacht.
 

  Bilanzsumme
in Mio. Euro
Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter
Kundenanzahl
1997
(Rumpf­geschäftsjahr)
39,5 32 7.000
1998 105,1 57 12.000
1999 168,9 68 19.000
2000 212,5 90 24.000
2001 320,3 102 28.000
2002 404,5 97 32.000
2003 486,2 112 36.000
2004 580,7 120 40.300
2005 625,3 127 42.650
2006 810,3 135 52.560
2007 1.205,3 136 60.046
2008 1.157,6 142 69.046
2009 1.496,3 143 79.434
2010 1.762,9 142 86.116
2011 1,994,0 146 92.042
2012 2,332,7 142 111.385
2013 2.512,8 138 114.408
2014 2.595.4 141 115.306
2015 2.757,7 132 114.681
2016 3.207,0 139 114.661
2017 3.485,0 153 113.694
2018 3.699,0 172 113.290


 

Die strategischen Entscheidungen der UmweltBank orientieren sich an den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen, den Sustainable Development Goals. Die Umweltleistungen des Unternehmens sind nach EMAS, dem weltweit anspruchsvollsten System für nachhaltiges Umweltmanagement, zertifiziert. Aber auch die Mitarbeiter unterstreichen das nachhaltige Geschäftsmodell der Bank in ihrem alltäglichen Handeln:
Ob bei der Auswahl von Lieferanten, der Nutzung von Verkehrsmitteln oder bei Spendenaktionen wie Banker on Bike – hier wird Nachhaltigkeit gelebt.

In Zeiten explodierender Mietpreise sind neue Konzepte gefragt. Die UmweltBank ist Deutschlands führende Bank für die Finanzierung von ökologischen Eigenheimen, Baugemeinschaften, nachhaltigen und sozialen Mietobjekten oder Gewerbeimmobilien. Sie geht dabei stets auf individuelle Bedürfnisse ein – garantiert persönlich und kompetent.

Firmensitz_UmweltBank_Emilienstrasse_2_800.jpg
Sitz der UmweltBank in Nürnberg / Foto: UmweltBank

Die UmweltBank überprüft jedes Bauvorhaben nicht nur auf seine Wirtschaftlichkeit, sondern auch nach ökologischen und sozialen Kriterien. Das UmweltRating ist ein Bewertungssystem, mit dem die nachhaltige Bank die Bonitätsklasse eines angefragten Projekts ermittelt. Das Erreichen einer von drei Bonitätsklassen ist Voraussetzung für eine Finanzierungszusage. Auf Basis dieser Bonitätsklassen legt die UmweltBank die individuellen Kreditkonditionen für das jeweilige Bauvorhaben fest: Je nachhaltiger der Bau, desto günstiger der Zins.

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat das UmweltRating evaluiert, mit den eigenen Nachhaltigkeitskriterien abgeglichen und das Ratingverfahren anerkannt. Die UmweltBank ist damit die erste Bank in Deutschland, die ein geprüftes Nachhaltigkeitsrating für die Vergabe von Baukrediten nutzt.

 

Stand: 3/2019

Kontakt:


UmweltBank AG
Laufertorgraben 6
90489 Nürnberg

Tel. 0911 / 53 08 - 123
Fax 0911 / 53 08 - 129

E-Mail
Internet

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x