GCL Poly Energy leidet unter dem starken Umsatzrückgang im chinesischen Solarmarkt. / Foto: Unternehmen

14.11.18 Nachhaltige Aktien

Aktie von GCL Poly Energy stürzt weiter ab

GCL Poly Energy, der weltgrößte Hersteller von Silizium-Wafers, kommt aus den Negativschlagzeilen nicht heraus. Nachdem das Unternehmen einen wichtigen Aktienindex verlassen musste, ging der Kurs noch tiefer in den Keller.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der New Yorker Finanzdienstleister MSCI hat die Aktie von GCL Poly gestern aus dem Aktienindex MSCI China entfernt, weil die Aktie des Solarunternehmens sich in den letzten Monaten deutlich schlechter als erwartet entwickelt hatte. Der Kurs sackte daraufhin zweistellig ab.

An der Börse in Frankfurt notiert die Aktie von GCL Poly aktuell (14.11., 8:20 Uhr) bei 0,043 Euro – ein Minus von 14 Prozent  zum Schlusskurs des Vortages.  Auf Sicht von einem Jahr hat die Aktie 66 Prozent an Wert verloren.

GCL Poly hatte 51 Prozent seiner auf die Herstellung von Polysilizium spezialisierten Tochtergesellschaft Jiangsu Zhongneng Polysilicon Technology Development für umgerechnet 1,9 Milliarden US-Dollar an die Shanghai Electric Group verkaufen wollen. Der Deal war jedoch im August wegen der derzeit ungünstigen Rahmenbedingungen auf dem Solarmarkt geplatzt.

Die Rating-Agentur Moody's geht davon aus, dass die Nachfrage nach Produkten von GCL Poly Energy in den nächsten zehn bis 16 Monaten schwach ausfallen wird. Die Gewinnaussichten würden sich dadurch eintrüben. Dazu komme noch ein erhöhtes Liquiditätsrisiko, da die Verbindlichkeiten gestiegen seien.

GCL Poly Energy Aktie: ISIN KYG3774X1088 / WKN A0M61Y

Verwandte Artikel

07.08.18
GCL Poly Energy: Aktie stürzt auf Neun-Jahres-Tief
 >
16.04.18
GCL-Poly Energy Holdings baut Großfabrik für 1,2 Milliarden Euro
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x