Audi q-tron mit Brennstoffzellen-Antrieb von Ballard Power. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Ballard Power steigert Umsatz - kommt bald der Durchbruch?

Der kanadische Brennstoffzellen-Spezialist Ballard Power hat 2019 seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent gesteigert. Für 2020 rechnet das Unternehmen mit weiteren Verbesserungen. Lohnt sich die Aktie?

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Ballard Power setzte im vergangenen Jahr 106,3 Millionen US-Dollar um – ein Plus zum Vorjahr von 10 Prozent. Mit 41,9 Millionen US-Dollar erzielte Ballard Power einen Großteil seines Jahresumsatzes im vierten Quartal. Der Verlust für 2019 belief sich auf 10,3 Millionen US-Dollar oder 4 Cent pro Aktie. Zum Vergleich: 2018 hatte das Unternehmen ein Minus von 35,41 Millionen US-Dollar oder 19 Cent pro Aktie gemacht.

Mehr Kapital soll in Wasserstoff-Technologie fließen

Ballard Power-Chef Randy MacEwen erklärt: "2019 war ein gutes Jahr für die Wasserstoffindustrie. 18 Länder, die insgesamt 70 Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung ausmachen, haben Wasserstoffstrategien entwickelt. Auch große Unternehmen wie Weichai, Bosch, Michelin und Hyundai wollen verstärkt in Wasserstoff investieren. Es besteht ein Konsens in der Finanzwelt, dass wir eine starke Verschiebung der Kapitalflüsse in die Brennstoffzellenindustrie erleben werden – vor allem aufgrund des Klimawandels."

Ballard Power erwartet für 2020 einen Umsatz in Höhe von 130 Millionen US-Dollar. Das Wachstum soll vor allem von Brennstoffzellen-Technologien für das Schwerlast-Segment getragen werden. Der Auftragsbestand bei Ballard Power lag Ende 2019 bei 178,7 Millionen US-Dollar.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt seien für das Jahr 2020 keine wesentlichen Auswirkungen durch den Ausbruch des Coronavirus zu erkennen, heißt es von Ballard Power. Sollte die Corona-Epidemie über einen längeren Zeitraum andauern, könne es aber auch bei Ballard Power zu Unterbrechungen in der Lieferkette kommen.

Aktie hoch bewertet

Die Ballard Power-Aktie startete in den heutigen Handel an der Börse Stuttgart mit einem Minus von gut 3 Prozent und notiert aktuell bei 9,25 Euro (5.3.2020, 10:19 Uhr). Auf Jahressicht ist die Aktie 211,4 Prozent im Plus.

Bislang ist nicht absehbar, wann dem Energieträger Wasserstoff der Durchbruch auf dem Massenmarkt gelingt. Ballard Power schreibt seit Jahren rote Zahlen – wie viele andere Unternehmen aus dem Wasserstoffsegment. Das Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) der Ballard Power-Aktie für 2019 liegt bei 19. Zum Vergleich: Der Elektroauto-Pionier Tesla kommt aktuell auf ein KUV von etwas über 5, der Fleischersatzhersteller Beyond Meat auf ein KUV von 13,6.

ECOreporter rät aufgrund der hohen Bewertung derzeit selbst risikofreudigen Anlegern von einem Einstieg bei Ballard Power ab.

Lesen Sie auch den ECOreporter-Wasserstoffaktien-Überblick.

Ballard Power Systems: ISIN FO0000000179 / WKN A1CVJD

Verwandte Artikel

30.01.20
 >
23.01.20
 >
22.01.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x