BYD stellt auch Busse mit Elektroantrieb her. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

BYD verkauft wieder mehr Autos

Der chinesische Autobauer BYD meldet den Verkauf von  46.825 Autos im Monat März. Im Vergleich zum Vorjahr steigert das Unternehmen damit die Verkäufe um 8,5 Prozent, zum Vormonat Februar um 74,5 Prozent.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Im ersten Quartal hat der E-Auto- und Batteriespezialist eigenen Angaben nach 117.578 Fahrzeugen verkauft, 5,19 Prozent mehr als im Vorjahr. Insbesondere das Geschäft mit Hybrid- und E-Autos, sogenannten New Energy Vehicles, legte stark zu.  E-Auto- Batterien und Energiespeicher konnte das Unternehmen im ersten Quartal mit einer Kapazität von rund 6,966 Gigawattstunden absetzen.

Mehr E-Autos, keine Benziner

Das chinesische Unternehmen bietet neben Hybrid- und E-Autos und auch Benziner- und Dieselfahrzeuge an. Mittelfristig will BYD ausschließlich Autos mit Elektroantrieb anbieten.

Die BYD-Aktie steht aktuell bei 5,85 Euro an der Börse Frankfurt (15.4., 8:33 Uhr). Im letzten Monat ist der Kurs um 6 Prozent gestiegen, auf Sicht von einem Jahr liegt die Aktie 8,3 Prozent im Minus.

Nach Analystenschätzungen soll das chinesische Unternehmen die Umsätze und Gewinne in den kommenden Jahren kontinuierlich steigern. Mit einem erwarteten KGV für 2019 von 34,54 ist die Aktie hoch bewertet. Sie bleibt ein spannender Titel mit Potenzial.

ECOreporter hat die BYD-Aktie hier analysiert.

BYD Company Limited: ISIN CNE100000296 / WKN A0M4W9

Verwandte Artikel

08.03.19
 >
27.02.19
 >
20.02.19
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x