Bioethanolanlage von CropEnergies. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

CropEnergies erhöht zum vierten Mal seine Jahresprognose

Mitte September meldete der Biosprit-Produzent CropEnergies gute Geschäftszahlen (ECOreporter berichtete hier). Jetzt hat die Südzucker-Tochter aus Mannheim zum vierten Mal ihre Prognose für das laufende Geschäftsjahr erhöht.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

CropEnergies geht davon aus, im Geschäftsjahr 2019/2020 (März 2019 bis Februar 2020) einen Umsatz von ungefähr 900 Millionen Euro zu erzielen. Bislang hatte der Konzern mit 840 bis 870 Millionen Euro kalkuliert. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) soll rund 100 Millionen Euro betragen (zuvor: 70 bis 90 Millionen Euro). Als Grund für die verbesserten Aussichten nennt CropEnergies den weiter gestiegenen Ethanolabsatz.

Nach Bekanntgabe der Prognoseerhöhung ist der Kurs der CropEnergies-Aktie gestern im Xetra-Handel um mehr als 6,5 Prozent gestiegen und notierte bei 9,90 Euro (16.12., 15:01 Uhr). In den letzten vier Monaten hat die Aktie um über 30 Prozent zugelegt. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie 120 Prozent im Plus.

Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2019 von 15 ist die CropEnergies-Aktie noch nicht zu hoch bewertet. Sie eignet sich allerdings vor allem für risikoaffine Anleger und für Anleger mit einem langen Investitionshorizont. In den letzten Jahren war die CropEnergies-Aktie wegen stark volatiler Ethanolpreise großen Schwankungen ausgesetzt.

CropEnergies AG: ISIN DE000A0LAUP1 / WKN A0LAUP

Verwandte Artikel

28.10.19
 >
15.08.19
 >
10.07.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x