Ab April werden in Deutschland möglicherweise keine kleinen Solaranlagen mehr gefördert. / Foto: Pixabay

11.02.20 Erneuerbare Energie , Meldungen

Droht nun auch der Einbruch auf dem Solarmarkt?

Der Bau neuer Windkraftanlagen ist 2019 in Deutschland um mehr als die Hälfte eingebrochen. Die Klimaschutzziele und die Energiewende sind so kaum zu erreichen. Auch tausende Arbeitsplätze sind in der Windkraftbranche bereits verloren gegangen. Droht nun eine ähnliche Entwicklung im Solarbereich?

Schon in Kürze kann die Einspeisevergütung für die meisten Photovoltaikanlagen, die neu in Betrieb gehen, komplett entfallen. Das betrifft nicht nur Projektentwickler, Investoren und Handwerksbetriebe, sondern auch viele private Hausbauer, die eine Photovoltaikanlage auf ihrem Hausdach errichten und einen Teil des Solarstroms ins öffentliche Netz einspeisen wollen. Marktakteure fordern die Politik zum raschen Handeln auf.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

10.02.20
Nachhaltig investieren: Auf welche Solaraktien Anleger jetzt setzen sollten
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x