07.05.19 Aktientipps , Nachhaltige Aktien

Frosta senkt Gewinnprognose

Der Bremerhavener Tiefkühlkosthersteller Frosta geht davon aus, seine Gewinnziele für 2019 nicht zu erreichen. Grund dafür seien weiter steigende Rohwarenpreise, heißt es von Unternehmensseite.

Bislang hatte die Frosta AG für das laufende Geschäftsjahr mit einem Nettogewinn von 20 Millionen Euro gerechnet. Wegen erneut gestiegener Bezugspreise, vor allem für Fisch, hat das Unternehmen seine Gewinnerwartung jetzt auf 15 Millionen Euro heruntergeschraubt.

Frosta geht allerdings weiterhin davon aus, seinen Umsatz im Vergleich zu 2018 leicht steigern zu können. Im letzten Jahr hatte das Unternehmen Tiefkühlprodukte im Wert von 509 Millionen Euro abgesetzt.

Die Frosta-Aktie steht im Tradegate-Handel aktuell bei 61,50 Euro (06.05., 16:43 Uhr). Die Aktie hat in der letzten Woche 1 Prozent an Wert verloren. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie 27 Prozent im Minus.

Ein ausführliches ECOreporter-Porträt der Frosta AG können Sie hier lesen.

Frosta AG: ISIN DE0006069008 / WKN 606900

Verwandte Artikel

29.03.19
Lecker? Frosta-Aktie: Tiefgekühlter Spinat, Kohl und Fisch – ohne Zusatzstoffe
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x