Kadant verkauft weltweit Maschinen zur Papierverarbeitung. / Foto: Unternehmen

02.08.18 Nachhaltige Aktien

Kadant: Umsatz und Kosten gestiegen

Das US-Unternehmen Kadant hat seine Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2018 veröffentlicht. Die Auftragslage ist gut, Strafzölle drücken jedoch die Gewinnerwartung.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der weltweit operierende Ausrüster und Zulieferer der Papier- und Zellstoffindustrie konnte seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 40,5 Prozent auf 154,9 Millionen US-Dollar steigern. Vor allem in den USA und Asien entwickelte sich das Geschäft besser als erwartet. Die Auftragseingänge stiegen ebenfalls stark an auf 176,4 Millionen US-Dollar, das entspricht einem Plus von 46,7 Prozent.

Operativer Gewinn fällt höher aus

Gleichzeitig stiegen aber auch die Herstellungskosten um 51,2 Prozent auf 86,7 Millionen US-Dollar. Vor allem in den Bereichen Verkauf und Verwaltung fielen zusätzliche Ausgaben an. Der operative Gewinn legte um 28,8 Prozent auf 20,3 Millionen US-Dollar zu.

Aufgrund der guten Auftragslage korrigiert das in Westford (Massachusetts) beheimatete Unternehmen seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr von 630 Millionen US-Dollar auf 634 Millionen US-Dollar. Gleichzeitig rechnet Kadant wegen Währungsschwankungen und Strafzöllen mit einem etwas niedrigeren Gewinn pro Aktie: 5,05 US-Dollar statt 5,20 US-Dollar.

Die Kadant-Aktie steht an der NYSE aktuell (01.08., 16:49 Uhr) bei 95,40 US-Dollar und damit 1,2 Prozent unter dem Kurs des Vortages.

Kadant, Inc. Aktie: ISIN US48282T1043 / WKN 884567

Verwandte Artikel

09.03.18
Kadant zahlt höhere Dividende
 >
19.02.18
Umwelt-Aktie Kadant: "Bestes Jahr in der Unternehmensgeschichte"
 >
16.07.18
Lenzing: 100 Millionen Euro für nachhaltige Produktionsanlagen
 >
25.07.18
Svenska Cellulosa: Umsatz und Gewinn steigen
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x