Meyer Burger liefert Produktionsanlagen für Solarmodule nach Japan. / Foto: Unternehmen

  Meldungen

Meyer Burger Technologies: Vereinbarung mit Panasonic Solar

Der Schweizer Solarkonzern Meyer Burger Technologies AG hat mit dem japanischen Unternehmen Panasonic Solar eine Vereinbarung zur Installation von Produktionsanlagen für Solarmodule abgeschlossen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Meyer Burger soll Anlagen seiner Smartwire Connection Technology (SWCT) an Panasonic Solar liefern. Zurzeit wird in einem beschleunigten Verfahren geprüft, wie die SWCT-Technologie mit der Heterojunction-Zelltechnologie von Panasonic Solar verbunden werden könne. Dies teilte Meyer Burger vergangenen Montag mit. Angaben zu den Einnahmen aus diesem Geschäft machte das Schweizer Unternehmen nicht.

Weitere Installationen sollen folgen

Durch die Vereinbarung erwarte Panasonic eine weitere Steigerung der Leistungsfähigkeit ihrer Solarmodule, so Meyer Burger. Die Lieferung und Installation der Produktionsanlagen ist für die Forschungs- und Entwicklungseinrichtung von Panasonic in Osaka für das zweite Quartal 2018 geplant. Bei erfolgreicher Einführung der SmartWire Connection Technology sollen weitere Anlagen auf andere Produktionsstandorte folgen.

Solarzellenmodul mit Leistungsrekord

Zuletzt vermeldete Meyer Burger, in Zusammenarbeit mit dem CEA INES Team, die Herstellung eines 72-Solarzellenmodul mit einem Leistungsrekord von 410 Watt. Das Rekordmodul beinhaltet sogenannte Heterojunctionzellen (HJT), die auf einer speziellen Zellbeschichtungsanlage von Meyer Burger hergestellt wurden.  

Meyer Burger Technology AG:  ISIN / WKN A0YJZX

Verwandte Artikel

15.05.18
 >
14.05.18
 >
26.04.18
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x