Der neue ETF des Investmentunternehmens Invesco folgt christlichen Grundsätzen. / Foto: Pixabay

  Fonds / ETF

Neuer Aktien-ETF nach ESG- und katholischen Prinzipien

Seit vergangenem Dienstag (29.1.) ist der neue Exchange Traded Fund (ETF) von Invesco über die Handelsplätze Xetra und Frankfurt handelbar.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Europäische Unternehmen mit hohem ESG-Rating

Mit dem MSCI Europe ESG Leaders Catholic Principles ETF können Anleger an der Wertentwicklung von europäischen Unternehmen teilhaben, die nach Angaben von Invesco über ein vergleichsweise hohes ESG-Rating verfügen. Unternehmen, deren Produkte negative soziale oder ökologische Auswirkungen haben, würden nicht berücksichtigt.

Viele Branchen werden ausgeschlossen

Dazu gehören Unternehmen aus der Waffen-, Alkohol-, Tabak-, Glücksspiel-, Kernkraft- und Kohlekraft-Industrie und Firmen, die an Tierversuchen und Gentechnik beteiligt sind oder nicht mit der katholischen Lehre konform gehen. Zur letzteren Gruppe zählen Unternehmen, die mit Pornografie, Verhütung und Abtreibung Geld verdienen.

Verwandte Artikel

18.01.19
 >
15.01.19
 >
27.12.18
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x