Senvion kämpft derzeit mit gesunkenen Umsätzen, die Auftragsbücher sind allerdings voll. / Foto: Senvion

27.11.18 Nachhaltige Aktien

Senvion: Neuer Großauftrag aus Indien

Der Windkraftkonzern Senvion soll 131 Windräder mit einer Gesamtkapazität von 300 Megawatt in Indien installieren. Im indischen Auftragsbuch des Luxemburger Unternehmens stehen damit für 2018 Bestellungen von mehr als 1 Gigawatt.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der neue Auftrag kommt vom Erneuerbare-Energien-Projektierer Alfanar aus Saudi-Arabien. Die 131 Windkraftanlagen vom Typ 2.3M130 sind für das indische Windprojekt Bhuj vorgesehen und sollen im zweiten Quartal 2020 fertiggestellt werden.

Alfanar und Senvion haben für die Anlagen auch einen umfassenden Betriebs- und Wartungsvertrag mit einer Laufzeit von zehn Jahren abgeschlossen. Der Windpark Bhuj wird den Strombedarf von fast 290.000 indischen Haushalten denken können.

Senvion hatte zuletzt rückläufige Umsätze gemeldet und seine Prognose für das Geschäftsjahr 2018 gesenkt.

Die Aktie von Senvion notiert im Xetra-Handel aktuell bei 3,63 Euro (27.11., 9:55 Uhr). Die Aktie hat in den letzten drei Monaten 52 Prozent an Wert verloren.

Senvion S.A.: ISIN LU1377527517 / WKN A2AFKW

Verwandte Artikel

14.11.18
Senvion meldet Umsatzrückgang, Aktie fällt weiter
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x