SFC Energy bietet Stromversorgungslösungen auf der Basis von Brennstoffzellen an. In den vergangenen Jahren war das Unternehmen noch nicht profitabel. / Foto: Unternehmen

27.08.18 Nachhaltige Aktien

SFC Energy: Ist die Aktie kaufenswert?

Erfreulich fielen die Geschäftszahlen der SFC Energy AG für das erste Halbjahr 2018 aus. Der Anbieter von Brennstoffzellen-Stromversorgungsanlagen mit Sitz in Brunnthal bei München hat das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte vorgelegt. Lohnt sich der Einstieg?

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Im ersten Halbjahr 2018 erwirtschaftete SFC Energy einen Umsatz in Höhe von 30,86 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum betrugen die Umsatzerlöse 26,31 Millionen Euro. Somit steigerte das in Bayern ansässige Unternehmen die Umsätze um 17,3 Prozent.

Den größten Beitrag zur Umsatzsteigerung leistete das Segment Verteidigung und Sicherheit: Ein Auftrag der Bundeswehr in Höhe von 3,6 Millionen Euro und ein Auftrag eines nicht namentlich genannten "asiatischen Kunden" trugen nach Unternehmensangaben signifikant zum Umsatzanstieg bei.

Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich: Während SFC Energy im Vorjahr Verluste in Höhe von 1,52 Millionen Euro verbuchte, erzielte das Brunnthaler Unternehmen im Berichtszeitraum ein EBIT von 497.000 Euro. Das um Sondereffekte bereinigte EBIT im Berichtshalbjahr lag bei EUR 1,57 Millionen Euro (Vorjahr: -988.000 Euro).

Dennoch ist SFC Energy immer noch nicht in der Gewinnzone: Im Berichtshalbjahr wurden unterm Strich Verluste in Höhe von 149.000 Euro erzielt. Im Vorjahr belief sich das Minus auf 1,82 Millionen Euro.

Analysehaus First Berlin rät zum Kauf

Karsten von Blumenthal, Analyst von First Berlin, rät in einer heute erschienenen Studie zum Kauf der Aktie. Aktuell steht sie an der Börse Xetra bei 6,80 Euro (Stand: 27.8., 10:29 Uhr). Analyst von Blumenthal nennt als Zielkurs 9,50 Euro. Somit hätte die Aktie ein Aufwärtspotenzial von fast 40 Prozent.

Der Analyst von First Berlin schreibt: "Wir sehen das Unternehmen auf gutem Weg, seine Guidance für das Gesamtjahr (Umsatz 60 bis 64 Millionen Euro und deutlich verbessertes bereinigtes EBITDA und EBIT) zu erreichen. Aufgrund des negativen CAD/Euro-Wechselkurseffekts und einer schwächer als erwarteten Performance des Clean Energy & Mobility-Segments senken wir allerdings unsere Schätzungen für 2018."

Auf Sicht von zwölf Monaten hat die Aktie von SFC Energy ein Plus von gut 74 Prozent gemacht. Laut Analystenschätzungen wird der Brennstoffzellenspezialist im Jahr 2018 einen Gewinn pro Aktie von 0,16 Euro erzielen. 2019 soll der Gewinn pro Aktie auf 0,40 Euro und 2020 auf 0,50 Euro anwachsen. Demnach hätte das Unternehmen ein Gewinnsteigerungspotenzial über die kommenden beiden Jahre in Höhe von 212,5 Prozent.

SFC Energy AG: ISIN DE0007568578 / WKN 756857

Verwandte Artikel

12.07.18
Brennstoffzellen-Aktie: SFC Energy AG erhält Auftrag aus Italien
 >
09.05.18
Neuer Auftrag für SFC-Energy-Tochter
 >
07.05.18
SFC Energy: Umsatz und Ergebnis wachsen im ersten Quartal
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x