Wechselrichter von SMA Solar. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

SMA Solar baut Testzentrum für 5 Millionen Euro

Der Wechselrichterspezialist SMA Solar plant, ein neues Testzentrum zu errichten. Dort sollen künftige Wechselrichtergenerationen auf ihre elektromagnetische Verträglichkeit überprüft werden.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Das Zentrum soll auf dem Werksgelände von SMA Solar im hessischen Niestetal errichtet werden und 5 Millionen Euro kosten. SMA Solar will die neue Testhalle auch anderen Unternehmen zur Verfügung stellen.

Mit Tests zur elektromagnetischen Verträglichkeit wird überprüft, ob elektronische Gerätekomponenten Störungen verursachen oder elektromagnetische Wellen von außerhalb die Geräte negativ beeinflussen.

SMA Solar-Vorstandssprecher Dr. Jürgen Reinert: "Die Testhalle ermöglicht es uns, noch größere Anlagen als bisher mit modernsten Verfahren auf ihre elektromagnetische Verträglichkeit zu prüfen und sicherzustellen, dass auch unsere zukünftigen Lösungen für PV-Kraftwerke den strengsten Anforderungen und Vorschriften in den internationalen Märkten entsprechen."

Die SMA Solar-Aktie notiert aktuell an der Börse Xetra bei 20,86 Euro (23.08., 9:02 Uhr). Im letzten Monat hat die Aktie 15 Prozent an Wert verloren, auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie 34 Prozent im Minus.

SMA Solar schreibt derzeit rote Zahlen. Branchenfachleute gehen davon aus, dass das Unternehmen erst 2020 wieder in die Gewinnzone vorstoßen wird. Anleger sollten die weitere Geschäftsentwicklung verfolgen und vorerst keine SMA Solar-Aktien kaufen.

SMA Solar Technology AG:  ISIN DE000A0DJ6J9 / WKN A0DJ6J

Verwandte Artikel

08.08.19
 >
27.05.19
 >
09.05.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x