E-Auto-Ladestation von Tesla. / Foto: ECOreporter, Jörg Weber

29.08.19 Nachhaltige Aktien

Tesla startet eigene Autoversicherung

Tesla meldet den Start einer eigenen Autoversicherung. Tesla-Fahrer sollen ihre Elektroautos nun bei dem kalifornischen Autobauer direkt um bis zu 30 Prozent günstiger versichern können als bei der Konkurrenz. Die Aktie startet in den heutigen Handel mit einem leichten Plus.

Tesla-Besitzer aus dem US-Bundesstaat Kalifornien können ab sofort ihre Fahrzeuge direkt bei dem Hersteller gegen Schäden und Diebstahl versichern. Wie Tesla in einem Blog-Eintrag am Mittwoch mitteilte, soll die angebotene Versicherung um 20 bis 30 Prozent günstiger als die anderer Anbieter. Das Angebot wird dem Elektroautobauer zufolge bald auch in anderen US-Bundesstaaten verfügbar sein.

Tesla-Versicherung deutlich günstiger

Der Abschluss der Versicherung sei online in weniger als einer Minute erledigt, heißt es von Tesla. Besitzer müssten nur ihre Fahrzeugidentifizierungsnummer bereithalten.  

Tesla reagiert mit dem Start der eigenen Versicherung auf die hohen Kosten für Tesla-Besitzer, wenn sie bei herkömmlichen Anbietern einen Versicherungsschutz für ihr Fahrzeug abschließen. Laut Recherchen der US-Zeitschrift Automotive News ist eine Versicherung für Teslas Model 3 in den USA teurer als die Versicherung für einen Porsche 911. Versicherungsunternehmen würden insbesondere den eingebauten Autopiloten in den Tesla-Modellen als hohes Risiko ansehen. Auch würden Tesla-Fahrer mehr Schadensfälle melden.

Reaktion auf Strafzölle: Preise für Tesla-E-Autos in China sollen steigen

Wie mehrere US-Medien berichten, dürfte Tesla bald die Preise für seine Elektroautos in China erhöhen. Ursache sei der Handelsstreit zwischen den USA und China und damit verbundene Strafzölle.

Die chinesische Regierung hatte letzte Woche erklärt, die Zölle auf in den USA produzierte Autos um 25 Prozent zu erhöhen. Die Strafzölle sollen ab Mitte Dezember in Kraft treten. Aus diesem Grund plane Tesla, vor Dezember mehr Autos nach China zu verschiffen und somit die Zollerhöhungen zu umgehen, wie der Finanznachrichtensender CNBC unter Berufung auf einen Insider berichtet.

Die Tesla-Aktie startete in den heutigen Handel an der Börse Xetra mit einem leichten Kursplus von 0,67 Prozent. Sie steht nun bei 196,48 Euro (29.8., 10:22 Uhr). Auf Jahressicht ist die Aktie 24,3 Prozent im Minus.

Eine Analyse der Tesla-Aktie finden Sie hier.

Tesla Inc.: ISIN US88160R1014 / WKN A1CX3T

Verwandte Artikel

22.08.19
Tesla: Fabrik in Niedersachsen steht im Raum - Aktie wieder auf Talfahrt
 >
31.07.19
Tesla: Akkus statt Erdgas – neue Speicher für Stromversorger
 >
25.07.19
Tesla verfehlt Erwartungen – Aktie bricht ein
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x