Nachhaltige Ratingagenturen treffen häufig die Vorauswahl der Wertpapiere für grüne Fonds. / Foto: Pixabay

11.02.19 Institutionelle / Anlageprofis

Vigeo Eiris: Nachhaltige Ratingagentur im Porträt

Welche Aktiengesellschaft ist so nachhaltig, dass sie in einen grünen Fonds passt? Welche Staatsanleihe ist nachhaltig? Die Antworten liefern Spezial-Unternehmen, die Nachhaltigkeits-Ratingagenturen.

Beim nachhaltigen Investment haben sie eine Schlüsselposition inne: Oft sind sie für die Vorauswahl der Wertpapiere entscheidend, die für einen Fonds oder eine andere Geldanlage in Frage kommen. Das Fondsmanagement sucht dann unter den als nachhaltig bewerteten Papieren die aus, die es als finanziell passend ansieht.

Aber woher bekommen die Nachhaltigkeits-Ratingagenturen ihre Daten? Wer bezahlt für ihre Expertisen? ECOreporter stellt die wichtigsten Unternehmen der Branche vor.

Vigeo Eiris ist eine der größten Nachhaltigkeits-Ratingagenturen. Im deutschsprachigen Raum wird das Unternehmen exklusiv durch die Nachhaltigkeits-Ratingagentur imug | rating aus Hannover vertreten. imug | rating hat auch die Beantwortung der folgenden Fragen übernommen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

1. Welche Dienstleistungen bietet Vigeo Eiris an?

Vigeo Eiris bietet die ganze Bandbreite des globalen Nachhaltigkeitsresearchs für Aktien und Anleihen an. Diese Recherche, die alle nachhaltigen und ethischen Anlageansätze (einschließlich Ratings, Datenbanken, Branchenanalysen, Portfolioanalysen, strukturierten Produkten, Indizes u.v.m.) umfasst, ist für eine wachsende Zahl von Anlegern von Bedeutung, um fundierte Investitionsentscheidungen treffen zu können. Zentral dafür ist eine umfassende ESG-Datenbank mit globaler Coverage (Abdeckung - Red.) und diversen Research-Linien und Funktionen:

  •         ESG-Ratings
  •         Ausschlusskriterien
  •         Kontroverse Geschäftsmeldungen
  •         Klimadaten
  •         Bewertung nachhaltiger Produkte und Dienstleistungen
  •         SDG-Bewertungen
  •         Staaten-Ratings
  •         Kontroverse Waffen
  •         Portfolio-Screening
  • ·        Strategieerstellung

Darüber hinaus bietet imug | rating maßgeschneiderte Lösungen an. Dazu gehören ein richtungsweisender Ansatz zur Bewertung von Pfandbriefen und weiteren Anleiheemittenten aus dem Finanzsektor (imug bond sonar), individuelles Research (z.B. für den FairWorldFonds mit entwicklungspolitischem Ansatz), Portfolio-Analysen, Investmentberatung und Produktentwicklung. Im Bereich der Bewertung nachhaltiger Kapitalanlagen bieten wir zudem Second Party Opinions (zertifizierte Zweiteinschätzungen - Red.) für Green Bonds, Wirkungsmessung für einzelne Projekte (Impact-Messung) und ESG-Ratings für Private Equity an.

2. Aus welchen Ländern und Bereichen kommen die Kunden?

Vigeo Eiris ist selbst in zehn Ländern ansässig und kooperiert mit sechs Partnern in Asien, Europa, Nord- und Lateinamerika sowie im Nahen Osten. Die Kunden sind daher weltweit angesiedelt. Durch die Gründungen des heute fusionierten Vigeo Eiris in Frankreich (Vigeo) und England (Eiris) ist historisch ein großer Kundenstamm in Frankreich, den Benelux-Staaten und England entstanden. Die Kunden kommen aus unterschiedlichen Bereichen:

  •         Institutionelle Investoren wie Versicherungen, Pensionsfonds etc.
  •         Privatbanken und Assetmanager
  •         Investmentbanken
  •         Alternativbanken wie Kirchen- oder Ökobanken
  •         NGOs
  •         Indexanbieter
  •         Emittenten von Green Bonds

3. Woher beziehen Sie die für Ihre Analysen notwendigen Daten?

Für das ESG-Research werden unterschiedliche Datenquellen genutzt:

  •         Unternehmensberichterstattung
  •         Direkter Unternehmenskontakt
  •         Stakeholder-Websites
  •         Pressedatenbanken
  •         Partnerschaften mit Stakeholdern

4. Prüfen Sie die Unternehmen auch vor Ort?

In der Regel werden Unternehmen nicht vor Ort geprüft. Nicht geklärte Fragen werden in standardisierten Fragebögen an die Unternehmen gerichtet. Hierfür steht eine digitale Plattform bereit. Unternehmen haben so die Möglichkeit, auf Fragen zu antworten und weitere Dokumente bereitzustellen, die in die Analysen einbezogen werden.

5. Wer bezahlt die Nachhaltigkeitsratings: auch die gerateten Unternehmen?

Die Nachhaltigkeitsratings werden von ihren Nutzern bezahlt, also zum Beispiel von institutionellen Investoren, die diese Ratings in die Risikoanalyse ihrer Anlageentscheidungen einfließen lassen.

Im Bereich der Second Party Opinions von Green Bonds oder Impact-Analysen sind die Emittenten die Kunden. Zudem können Emittenten in der Regel kostenfrei Einblick in die Ergebnisse ihres Unternehmensratings nehmen. Sollten sie die Informationen besonders aufbereitet oder präsentiert haben wollen, können Gebühren anfallen.

6. Zahlen die Kunden nach dem Volumen des verwalteten nachhaltigen Vermögens oder pro Rating?

Die Höhe der Zahlungen hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Umfang der gewünschten Recherche, der Höhe des verwalteten Vermögens, der Größe der Organisation und der Dauer der Leistungserbringung.

7. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden. Sind Ihre Auftragszahlen in der jüngeren Vergangenheit entsprechend gestiegen?

Ja, die positive Entwicklung im Bereich nachhaltige Geldanlagen macht sich auch in den Auftragszahlen bemerkbar. Vigeo Eiris und imug | rating sind in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen und stellen sich auch für die Zukunft auf Wachstum ein.

8. Spüren Sie eine verstärkte Konkurrenz durch herkömmliche Ratingagenturen, die versuchen, im nachhaltigen Sektor Fuß zu fassen?

Nein, wir können keinen verstärkten Wettbewerb von Kreditratingagenturen feststellen. Diese entsprechen in ihrer Ausrichtung auch nicht der Mission von Ratingagenturen wie Vigeo Eiris und imug | rating. Wir bewerten die Nachhaltigkeit der Emittenten, während Kreditratingagenturen die Kreditwürdigkeit prüfen. Sicher ist aber spürbar, dass sich konventionelle Finanzdienstleister aus dem nordamerikanischen Raum nun für das Thema Sustainable Finance (nachhaltige Finanzierungen - Red.) interessieren. In Folge der Marktkonsolidierungen der letzten Jahre ist Vigeo Eiris nun die letzte große europäische und imug | rating die einzige selbstständige deutsche Nachhaltigkeits-Ratingagentur.

9. Wo sehen Sie die größten Herausforderungen für Vigeo Eiris in den nächsten Jahren?

Wir verfolgen mit großem Interesse die aktuellen Entwicklungen in der Branche der Research-Agenturen. Die Konsolidierung nimmt zu, der Wettbewerbsdruck wird nicht geringer. Dies geht allerdings Hand in Hand mit förderlichen neuen politischen Rahmenbedingungen, einem fortgesetzten Marktwachstum nachhaltiger Kapitalanlagen und dementsprechend auch einem zunehmenden Gebrauch und steigender Bedeutung entsprechender Research-Daten.

 

logo-vigeoeiris-2x.png

Vigeo Eiris SAS

Gründungsjahr: 1983 (Eiris) bzw. 2002 (Vigeo), Fusion 2015

Mitarbeiterzahl: 240

Unternehmenszentrale: Bagnolet, Paris

Sitz des deutschen Partners imug | rating: Hannover

Analysierte Unternehmen und Länder: ca. 4.500 (ESG-Ratings) bzw. 7.000 (Ausschlusskriterien)

Verwandte Artikel

07.12.18
Sustainalytics: Nachhaltige Ratingagentur im Porträt
 >
09.12.17
Studie von Vigeo Eiris: Viele Unternehmen sind bei Steuern intransparent
 >
21.06.16
Nachhaltigkeitsanalyse von Vigeo Eiris kritisiert massive Mängel in Zulieferketten
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x