Der Dual Return Fund – Vision Microfinance ist unter anderem in Armenien investiert. Seine Darlehen ermöglichen Mikrokredite an Kleinstunternehmer wie diese armenische Händlerin. / Foto: C-Quadrat Asset Management

  Fonds / ETF

Wachstumssprung des Mikrofinanzfonds Dual Return Fund

Der Mikrofinanzfonds Dual Return Fund – Vision Microfinance ist weiter gewachsen. Er hat nunmehr ein Volumen von 355 Millionen Euro erreicht. Seit der Zulassung für den Vertrieb an deutsche Privatanleger ist es damit deutlich gewachsen. Vor der Zulassung im Juni 2016 hatte der von C-Quadrat Asset Management aus Wien verwaltete Mikrofinanzfonds rund 230 Millionen Euro verwaltet.

Der Mikrofinanzfonds vergibt Darlehen an Mikrofinanzinstitute (MFI) in armen Weltgegenden, damit diese Mikrokredite ausgeben können. Mit solchen Krediten können sich Menschen als Kleinstunternehmer eine Existenz aufbauen, die sonst keinen Zugang zu Kapital haben.

Das Volumen des Dual Return Fund – Vision Microfinance ist trotz des starken Mittelzuflusses zu 85 Prozent in Mikrofinanz investiert. 42 Prozent des Kapitals ging an MFI in Lateinamerika und 33 Prozent an MFI in Asien. Deneben ist der Fonds auch in der Kaukasus-Region und in Afrika aktiv. Die von ihm refinanzierten Mikrokredite gingen mit 54 Prozent des investierten Kapitals überwiegend an Frauen, was deren soziale Stellung stärkte.  

Der Dual Return Fund – Vision Microfinance hat in den ersten neun Monaten von 2016 eine Rendite von 1,69 Prozent erwirtschaftet. Pro Jahr legte er seit 2011 im Schnitt 2,63 Prozent zu. Die jährlichen Gesamtkosten summieren sich bei ihm auf 2,1 Prozent.  ECOreporter.de hat im Sommer 2016 diesen Mikrofinanzfonds in einem ECOfondstest unabhängig geprüft.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x