Polysilizium von Wacker Chemie: Das Unternehmen hat mit dem Preisverfall im Solarsektor zu kämpfen. / Foto: Wacker Chemie

06.03.19 Nachhaltige Aktien

Wacker Chemie senkt Gewinnprognose

Wacker Chemie hat seine Gewinnerwartungen für 2019 nach unten korrigiert. Die Aktie verlor daraufhin 9 Prozent an Wert.

Der Münchener Spezialchemie-Konzern rechnet für das laufende Jahr mit einem um 10 bis 20 Prozent niedrigeren Gewinn vor Steuern, Abschreibungen und Zinsen (EBITDA) zum Vorjahr. Als Hauptgrund für die Prognosesenkung nennt der MDax-Konzern die nach wie vor niedrigen Verkaufspreise für Polysilizium, das in der Solarindustrie zum Einsatz kommt. Eine Preiserholung in diesem Sektor erwartet das Unternehmen erst für die zweite Jahreshälfte.

Die Aktie von Wacker Chemie verlor gestern (05.03.) nach Bekanntwerden der abgesenkten Gewinnerwartungen knapp 9 Prozent an Wert. Heute konnte sie wieder knapp 3 Prozent aufholen und notiert aktuell an der Börse Xetra bei 90,04 Euro (06.03., 10:30 Uhr). Die Aktie gab im letzten Monat 5 Prozent an Wert ab, auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie 35 Prozent im Minus.

Wacker Chemie: ISIN DE000WCH8881 / WKN WCH888

Verwandte Artikel

21.01.19
Wacker Chemie: Solarsparte belastet Konzernergebnis
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x