Wachhund_Rubrik_2017_07_04_Pixabay.jpg
Der Wachhund warnt vor riskanten Investments. / Foto: Pixabay

Die Wachhund-Warnungen

In der Wachhund-Rubrik berichten wir über Unternehmen und Organisationen, mit denen die Anleger sich Bauchschmerzen einhandeln können.

Nicht, dass es immer um "schwarze Schafe" geht: In der Wachhund-Rubrik lesen Sie auch über Unternehmen, die zwischenzeitlich in einer Schieflage sind, aber Potenzial haben - für später.

Oft aber geht es um Abzocke, Doppelmoral und falsche Versprechen, um exorbitante Vorstandsgehälter oder überzogene Vermittlungsprovisionen. Oder schlichtweg um Investments, die nicht nachhaltig sind.

 

AKTUELLE WACHHUND-FÄLLE

22.10.19Asbest in Babypuder von Johnson & Johnson nachgewiesen

Johnson & Johnson hat in den USA 33.000 Flaschen mit Babypuder aus dem Handel zurückgerufen. Es ist nicht der erste Asbest-Skandal, in den der US-Konzern verwickelt ist.

04.10.19Windreich: Zwei Angeklagte müssen Geldbußen zahlen

Das Landgericht Stuttgart hat im Prozess um die Insolvenz des Windparkprojektierers Windreich das Verfahren gegen zwei Angeklagte wegen geringer Schuld vorläufig eingestellt.

03.09.19Zwei Grüne Werte-Unternehmen melden Insolvenz an

Bei der Rückzahlung von Anlegergeldern durch die Grüne Werte-Gruppe ist es in den letzten Jahren zu Verzögerungen gekommen (ECOreporter berichtete zuletzt hier). Jetzt haben zwei der Unternehmen Insolvenz angemeldet.

06.08.19Insolvenzverfahren gegen WinTec GmbH eröffnet

Die WinTec GmbH hat auf dem Crowdinvesting-Portal Bettervest  über 180.000 Euro von Anlegern eingesammelt. Ende Juli ist gegen das Unternehmen aus Bad Driburg das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Dennoch sind die Anleger von der Pleite nicht betroffen – sie haben bereits 2015 ihr Geld zurückerhalten.

18.07.19Verdacht der Untreue: Hausdurchsuchungen bei Öko-Test

Vorgestern haben mehr als 40 Polizeibeamte sieben Objekte der Öko-Test AG durchsucht. Der Vorwurf: Drei Manager des Unternehmens sollen ihre Prüf- und Sorgfaltspflichten verletzt haben, als sie 2017 eine Beteiligung von Öko-Test an einer Pleitefirma in Hongkong veranlassten.

17.07.19Insolvente KTG Agrar: Wieviel ist für die Gläubiger noch zu holen?

Ende Juni wurde ein Zivilprozess um die Insolvenz des Hamburger Agrarunternehmens KTG Agrar mit einem Vergleich beigelegt. Dieser soll deutlich weniger Geld für die Gläubiger des Unternehmens eingebracht haben als erhofft.

02.07.19BaFin: Verbot binärer Optionen für Kleinanleger in Deutschland bleibt bestehen

Die Vermarktung, der Vertrieb und der Verkauf von binären Optionen an Privatkunden bleiben in Deutschland weiterhin verboten. Dies hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) mit einer Allgemeinverfügung festgelegt. Die deutsche Aufsicht reagiert damit auf das Auslaufen der Produktinterventionsmaßnahme der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde ESMA.

28.06.19Insolvente KTG Agrar: Vergleich im Zivilprozess

Ein Zivilprozess um die Insolvenz des Hamburger Agrarunternehmens KTG Agrar ist mit einem Vergleich beigelegt worden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt aber weiter.

13.06.19UDI-Nachrangdarlehen: Ausfall von Zins- und Rückzahlungen möglich

Die auf Erneuerbare-Energien-Geldanlagen spezialisierte Nürnberger Unternehmensgruppe UDI weist darauf hin, dass es bei vier ihrer "Festzins“-Vermögensanlagen zu Forderungsausfällen kommen kann.

12.06.19S.A.G. Solarstrom: Anleihegläubiger erhalten weitere Abschlagszahlung

Die S.A.G. Solarstrom AG ist seit 2013 insolvent. Gläubiger zweier Anleihen des Freiburger Solarunternehmens erhalten jetzt eine zweite Abschlagszahlung.

 

Hier finden Sie alle Wachhund-Fälle in chronologischer Reihenfolge.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x